Würselen - Bardenberger Prinzengarde feiert ihr 3 x 11-Jähriges

Bardenberger Prinzengarde feiert ihr 3 x 11-Jähriges

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
9207148.jpg
Da ist der Jubel groß: Beim Festabend überreichte VKAG-Präsident Reiner Spiertz (3.v.r.) dem Kommandanten Ingo Pfennings die Jubiläumsurkunde. Verbands-Vizepräsident Hans-Josef Bülles (2.v.l.) überreichte der Mitgründerin Agnes Völker den VKAG Verdienstorden in Gold. Foto: Wolfgang Sevenich
9207150.jpg
Danke: Im Jubiläumsjahr zeichnete Kommandant Ingo Pfennings (l.) eine Reihe von Mägden und Knappen aus. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Im Zeichen des 3 x 11-jährigen Bestehens der Bardenberger Prinzengarde stand das Dörflein zwei Tage lang Kopf. Zur Feier des närrischen Jubiläums hatte das Geburtstagskind Gäste eingeladen. Und die ließen sich nicht lange bitten.

Sage und schreibe 40 befreundete Vereine und Gesellschaften gaben sich bei einem 18-stündigen Gratulationsmarathon in der Halle an Wilhelmstein die Klinke in die Hand. Was für die Beliebtheit spricht, der sich die Bardenberger Gardisten weit über die Grenzen des Dörfleins hinaus erfreuen.

Die Glückwünsche aller dem Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise angeschlossen Karnevalisten überbrachte dessen Präsident Reiner Spiertz. Er überreichte dem Kommandanten Ingo Pfennings die obligate Urkunde, während sein Vize Hans-Josef Bülles, der Schirmherr des Jubiläums, der Standarte als sichtbares Zeichen der Wertschätzung ein Banner anhängte.

Den roten Teppich für den Marathon rollten die eigenen Kräfte aus. Zu Beginn legten die „Yellow Cats“ (Pia Bechlarz-Jansen, Lotte Kuck, Paula Lang, Hannah-Sophie Bougé, Mia Kuck, Sarah Pfennings sowie Hanna und Lena Queck) in schmucken Kostümen ein flottes Tänzchen aufs Parkett. Unterdessen würdigte Schirmherr Hans-Josef Bülles die über mehr als drei Jahrzehnte betriebene erfolgreiche Jugendarbeit. Sein Wunsch: „Möge das schwarz-gelbe Korps noch oft Menschen Freude bereiten.“

Im Namen der Mitglieder des Festausschusses gratulierte dessen Vorsitzender, Ex-Bürgermeister Werner Breuer. Die Bardenberger Prinzengarde dürfe für sich in Anspruch nehmen, „einen wesentlichen Beitrag zur Pflege und Förderung des Brauchtums Karneval geleistet zu haben“. Auch er zollte ihr großes Lob für eine engagierte Jugendarbeit. Ein „dreimal Bardenberg Alaaf“ gab er ihr mit auf den Weg in die Zukunft.

„Ein Traum in Schwarz und Gelb wird wahr“ – unter dem Motto sorgte Kinderprinzessin Jana I. (Bechlarz-Jansen) bei ihrem Auftritt für prächtige Stimmung, während Mariechen Sarah (Pfennings), Tochter des Kommandanten und der Prinzessin, mit einem charmanten Tänzchen aufwartete. Da wollten die „Black Diamonds“ (Julia Steinbusch, Robin Quix, Dana Heinen, Madita Leuchter, Jana Kuncic, Lena Lohbusch, Julia und Lisa Nacken, Christina Röbel sowie Laura Schillings) nicht nachstehen.

Der Boden war bereitet für einen triumphalen Empfang des Prinzenpaares, Uwe I. und Anke. Nach der Melodie „Traum von Amsterdam“ ließen sie in ihrem Lied den Gefühlen freien Lauf. Zu ihren Ehren tanzte Mariechen Lena (Lohbusch). Auch sie durfte sich ob der gebotenen tänzerischen Leistung feiern lassen. Unter den Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Bardenberg räumte der „Buhai“ die Bühne. „D‘r Tulpenheini“ (Roland Paquot) aus Eynatten hatte es auf das Zwerchfell abgesehen, das er mächtig strapazierte.

Als erster Gratulant marschierte die Stadtgarde „Oecher Börjerwehr“ auf, die im „Dörflein“ ein Heimspiel hatte. Da ließ die KG Grün Weiß Lichtenbusch nicht lange auf sich warten. Nicht fehlen durfte die „Erste Öecher Hunnehorde“, die alljährlich am Rande des „Dörfleins“ ihr Quartier aufschlägt. Kurz nach Mitternacht zog „Millenium Dance & Trompets“ ihre Show ab, bevor „Sjpaskloeb Verkierd Erum“ einen urkomisch-musikalisch Glückwunsch von jenseits der Grenze überbrachte.

Zapfenstreich

Am nächsten Morgen war um zehn Uhr Zapfenstreich. Denn kurze Zeit standen mit den „Königlich Lustigen Elf“ aus Raeren (Belgien) die nächsten Geburtstagsgäste vor der Türe. Bis 22 Uhr dauerte das Defilee an. Es wurden aber nicht nur freundliche Worte gewechselt. Alle Gäste boten auf, was sie nur aufzubieten hatten, angefangen bei den Tollitäten über die Mariechen bis hin zu den Tanzformationen.

Ein farbenprächtiges Spektakel ging über die Bühne. Die KG „Au Ülle“ bekundete genauso ihre Verbundenheit mit den „Schwarz-Gelben“ wie das Komitee Würselener Karneval unter seinem Präsidenten Hans Sinken. Mit viel Beifall begrüßt wurde das düvelstädtische Prinzenpaar, Michael I. (Mallmann) und Heike I. (Mallmann-Jakobi). Die Türen zum gemeinsamen Auftritt im Tulpensonntagszug wurde bei diesem Besuch weit aufgestoßen.

In ihrer Gardefestung bei Dianas Sportschenke hat die Bardenberger Prinzengarde eigene langjährige Mitstreiter geehrt. DJ Bert sorgte dabei für stimmungsvolle karnevalistische Musik. Nach acht Jahren war zudem „D‘r Öcher Wirt“, der an der Haaler Straße beheimatete Michael Radermacher, wieder im Dörflein zu Gast und strapazierte die Lachmuskeln.

Kommandant Ingo Pfennings dankte den Jubilaren Für elfjährige Mitgliedschaft erhielten Sebastian Nieradzik, Silke Beckers, Wolfgang Grah, Rainer Plum, Waldtraud Derondeau, Franz-Willi Derondeau, Franz Bosseler, Hans Bücken, Uwe Fischer, Dirk Reuters und Ansgar Thönißen eine Urkunde. Auf 22 Jahre hatten es Heinz Fischer, Claudia Funken, Ralf Horbach und Roland Thom gebracht.

Ihr „Silbernes“ mit der Prinzengarde feierten Ex-Bürgermeister Werner Breuer, Hans-Hubert Frings,Wolfgang Völker, Thomas Völker, Gerda Jansen, Günter Jansen, Sibille Syben, Petra Horbach, Gisela Fischer und Uwe Tholen. Vor drei Jahrzehnten traten Nadine Völker, Roswitha Frings, Ingo Brendt und Lisbeth Salzburg der Bardenberger Garde bei. An ihrer Wiege standen vor 33 Jahren Agnes Völker, Heinz Savelsberg und Frederick Wirtz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert