Bardenberger Pilz wird für 4200 Euro saniert

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der Technik- und Bauausschuss fasste in seiner jüngsten Sitzung zwar noch keinen Beschluss, doch ist es so gut wie sicher: Der in diesem Jahr erneut von Brandstiftern zerstörte Pilz in Bardenberg erhält schon bald ein neues Reetdach.

Wie Technischer Beigeordneter Till von Hoegen versicherte, hat Kämmerer Ludwig Bremen grünes Licht gegeben, so dass die Kosten von 4200 Euro zu finanzieren sind.

300 Euro konnten dadurch eingespart werden, dass die Kommunalen Dienstleistungsbetriebe Würselen das alte Dach komplett abdecken und für die Bearbeitung herrichten werden.

Das Angebot einer niederländischen Firma liegt deutlich unter den Kosten der Abdeckung des Jahres 2008. Den Kontakt hatte der SPD-Stadtverordnete Heinz Viehoff geknüpft. Für diesen Einsatz bedankte sich Ausschussvorsitzender Dirk Nehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert