Herzogenrath - Ball des Sports ehrt Sportler und Ehrenamtler

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Ball des Sports ehrt Sportler und Ehrenamtler

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
8800906.jpg
Der Stadtsportverband Herzogenrath und die Stadt Herzogenrath ehrten herausragende Sportler, langjährige Ehrenamtler und die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014 bei einem Fest im Schulzentrum. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Der Stadtsportverband Herzogenrath und die Stadt Herzogenrath hatten zum Ball des Sports 2014 in die Aula des Schulzentrums eingeladen. Zum zweiten Mal wurde die Europameisterin im Duathlon Steffi Jansen als Sportlerin des Jahres 2014 gewählt.

Den 2. Platz belegte die Bundesprinzessin des Landesverbands der Armbrustschützen, Sonja Ghallabi, vor der Leichtathletin Heike Herma.

Bei den Herren wurde Schwimmsportler Timo Billmann Sportler des Jahres vor Michael Karolewski (LA AK 40) und Professor Ulrich Heise (LA M 75). Mannschaft des Jahres wurden die Fußballer des BC Kohlscheid. Sie schafften 2013 den Aufstieg in die Bezirksliga und 2014 den Aufstieg in die Landesliga. Den zweiten Platz belegte das Team HSG Merkstein C-Jugend Handball, den 3. Platz HTV Herzogenrath Volleyball.

Vorsitzender Ralf Rudisch hieß neben den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern Bürgermeister Christoph von den Driesch willkommen sowie den stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, den Präsidenten des Regiosportbundes Aachen, Klaus Offergeld und den Vorsitzenden des Kultur- und Sportausschusses Bruno Barth.

Dank und Hochachtung zollte Rudisch den Ehrenamtlern in den Sportvereinen. „Herzogenrath kann stolz sein auf eine intakte Sportwelt und das sportliche Umfeld“, so Rudisch weiter. Bürgermeister Christoph von den Driesch betonte: „Starker Sport – starke Stadt“ ein Slogan, den ich vor kurzem gelesen habe und den ich auch gerne für Herzogenrath aufgreifen möchte. Als Dachverband für über 60 Herzogenrather Vereine hält der Stadtsportverband seit über 30 Jahren seine Mitglieder in Bewegung.

Die zahlreichen Aktivitäten in den einzelnen Vereinen werden dabei von vielen ehrenamtlich Engagierten unterstützt und gefördert. Sie alle tragen dazu bei, dass neben der körperlichen Betätigung auch das Miteinander gepflegt wird. Immer häufiger nutzen die Sportvereine auch ihre Möglichkeiten, gesellschaftliche Themen wie zum Beispiel Integration durch Sport, Sport gegen Rechts, Aktionen während des Herzogenrather Burgsommers und zur bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements aufzugreifen.

Geehrt wurden von Bürgermeister Christoph von den Driesch und dem Stadtsportverband: Jan Eifert und Leon Frackmann vom Judo-Club Sakura Herzogenrath. Frederick Ruppert und Nico Beckers vom Verein SC Myhl (Stadt Wassenberg). Fabian Kühnel, LG Euregio Herzogenrath. Julia Claßen, Claudia Leschnik, Eva Offermann, Heike Herma, Astrid Schoenen, Michael Karolewski, Rita März und Birgit Sieprath, alle DJK Jung Siegfried Herzogenrath. Dr. Katja Berghaus und Christoph Bonnie, DJK Elmar Kohlscheid. Bernd Dohmen und Thomas Kärger, St. Sebastianus Schützenbruderschaft Herzogenrath-Afden. Sabine Hennes und Ralf Hennes, Aachener Sportkegler, Stefanie Jansen, Post-Telekom-Sportverein 1925 Aachen (PTSV).

Für 15 und mehr Jahre ehrenamtlicher Mitarbeit in ihren Vereinen wurde Dieter Fricke, Sportvereinigung Straß und Dieter Steinbusch, Versehrtensportgemeinschaft Kohlscheid mit der Verdienstnadel des Stadtsportverbandes ausgezeichnet.

Eine Urkunde für besondere Verdienste erhielt Uwe Mulitze. Aufgrund seiner 50 Jahre währenden Tätigkeit als Sportabzeichenwart in Herzogenrath und seiner dadurch erworbenen Verdienste um den Sport wurde Paul Büttgenbach mit der Verdienstnadel ausgezeichnet.

Franz Heins legte im Jahr 2014 zum 50. Mal die Leistungen des Deutschen Sportabzeichens ab. Aus diesem Grund wurde ihm die Verdienstnadel verliehen.

Im unterhaltenden Teil, moderiert von Geschäftsführer Manfred Borgs, zeigte die Sportakrobatik-Gruppe des Herzogenrather Turnverein ihr Können. Mario Taghadossi, Dawn Marie Flynn, Hastenraths’Will und der Teufelsgeiger Igor Epstein begeisterten ebenfalls ihr Publikum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert