Bagger schafft in Blumenrath Platz für die Knirpse

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
Mit vereinten Kräften: Zum Sp
Mit vereinten Kräften: Zum Spatenstich traten neben Bürgermeister Al-fred Sonders (Mitte) Landtagsmitglied Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD, 3.v.r.) und GSG-Geschäftsführer Dieter Sandlöbes (r.) an. Foto: Schaum

Alsdorf. Den großen Bagger haben die Kinder schon ausgiebig bestaunt. Bald wird er buddeln und den Boden vorbereiten für den Ausbau der Betreuung unter Dreijähriger im Familienzentrum an der Pestalozzistraße. Raum für 20 neue Plätze soll dort bis August geschaffen werden.

Das Thema „U3” ist derzeit ein Dauerbrenner in der Stadt, wie Alfred Sonders beim ersten Spatenstich betonte. „Erst vor ein paar Wochen haben wir neue Räume für die U3-Betreuung im städtischen Familienzentrum Annapark eingeweiht, jetzt legen wir nach.” Und das auch, um möglichst die vom Land NRW für 2013 vorgegebene Versorgungsquote von 35 Prozent zu erreichen.

Ist der Anbau in Blumenrath - zwei Gruppenräume mit Nebenräumen und Platz für Kinderbettchen soll es geben - fertig, liegt die Stadt bei 25 Prozent. Sonders: „Das ist schon mehr als manch andere Kommune vorweisen kann.” Ob es auch für 35 Prozent langen wird? „Das wird sehr schwierig und hängt auch von finanzieller Förderung des Landes ab, aber wir tun unser Möglichstes.”

Stadt wird Mieterin

Mit 1,29 Millionen Euro schlägt der Anbau zu Buche, 320 000 Euro davon steuert der Landschaftsverband bei. Investor des Baus ist die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft Alsdorf, deren Mieterin die Stadt anschließend sein wird.

Eine Verbindung zwischen der 1975 eröffneten Kita, die seit 2009 im Verbund mit der Kita Straßburger Straße ein Familienzentrum bildet, und dem Anbau soll es in Form eines Korridors geben, der als Spielflur dienen soll. Während der Sommerferien sollen die Arbeiten im Altbau beginnen.

Ein neuer Eingang soll im Zuge des Anbaus ebenfalls entstehen, ebenso sind neue Parkplätze angedacht, denn Parkraum ist ziemlich knapp bemessen an der Kita - wie die vielen Gäste beim offiziellen Spatenstich selbst erfahren mussten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert