AZ App

Bagger an der Arbeit: Kita Florianstraße weicht einem Neubau

Von: hob
Letzte Aktualisierung:
6973831.jpg
GSG GS-Geschäftsführerin Kathrin Koppe und Architektin Jacqueline Führen (vorne) beaufsichtigen die Abrissarbeiten. Foto: Holger Bubel

Alsdorf. Viel bleibt nicht übrig, wenn der Rückbau der Kita Florianstraße erst beendet ist, was wohl in der ersten Märzwoche der Fall sein soll, wie GSG GS-Geschäftsführerin Kathrin Koppe und Architektin Jacqueline Führen, die die Abrissarbeiten beaufsichtigt, ankündigen.

Die GSG GS (Grund- und Stadtentwicklungsgesellschaft GmbH) wurde von der Stadt Alsdorf beauftragt, die marode Einrichtung abzureißen. Die Kosten dafür: 168.000 Euro.

Wenn die ausführende Fachfirma ihr Werk vollendet hat, wird nur noch die Bodenplatte erhalten sein, die als Fundament für den Neubau genutzt werden soll. Start dieses Projekts ist unmittelbar im Anschluss.

Den Bau der neuen Kita hat die Stadt Alsdorf in Eigenverantwortung genommen. Geplant ist die Fertigstellung und Bezugsfähigkeit bis zum Ende des Jahres. Dann können Kinder und Erzieherinnen aus ihrer Übergangsunterkunft im Langhaus wieder in ihre Heimat zurückkehren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert