Baesweilers CDU ehrt langjährige Mitstreiter

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
11358564.jpg
Bei den Ehrungen des CDU-Stadtverbands Baesweiler zeichnete Vorsitzender Bruno Mohr (7.v.l.) im Beisein von Bürgermeister Dr. Willi Linkens (5.v.l.) Peter Streibig (4.v.l.), Mathias Puhl (6.v.l.), Katharina Schmidt (8.v.l.), Altbürgermeister Hans Plum (6.v.r.) und Edwin Michel (4.v.r.) für langjährige Mitgliedschaft aus. Foto: Bienwald

Baesweiler. Auf dem Weg zu einer neuen Tradition ist der CDU-Stadtverband Baesweiler, der im zweiten Jahr hintereinander eine separate Ehrung seiner Jubilare auf dem Programm hatte. Dieses Mal war der Saal Werden in Setterich der Schauplatz.

Der Stadtverbandsvorsitzende Bruno Mohr freute sich, dass mit diesem festlichen Rahmen samt gemeinsamem Essen ein Weg gefunden wurde, die Leistungen der langjährigen Mitglieder besser zu würdigen. Landtagsmitglied Hendrik Schmitz nahm die Ehrung zum Anlass, nicht nur an politische Ereignisse aus den jeweiligen Eintrittsjahren zu erinnern. Er fand auch den Weg zur Flüchtlingsdebatte, bei der er das christliche Menschenbild der Partei in den Vordergrund stellte. „Es geht um starke Antworten, nicht um populistische, schnelle Antworten“, sagte er.

Bruno Mohr freute sich mit Blick auf die insgesamt 13 zu ehrenden Jubilare über „relativ konstante Mitgliederzahlen“. Und Bürgermeister Dr. Willi Linkens blickte zurück ins Jahr 1975, in dem die meisten zu Ehrenden Teil der CDU wurden – und als in Baesweiler die Oppositionszeit der Christdemokraten begann.

Dazu kamen die Verleihung der Stadtrechte, die Schließung der Zeche und, wie Ehrenvorsitzender Hans Peter Schmitz es umschrieb, „chaotische Zustände mit einem Bürgermeister, der nicht aus Reihen der CDU stammte“. Doch das waren Erinnerungen – die Gegenwart sah Ehrungen für Edwin Michel, Altbürgermeister Hans Plum und Mathias Puhl für 40 Jahre, sowie Peter Streibig und Katharina Schmidt für 25 Jahre in der CDU vor. Nicht persönlich geehrt werden konnten die weiteren Jubilare: Edmund Kischka und Marlis Dackweiler für 25 Jahre, Karl-Heinz Jansen, Josef Jansen, Herbert Kropp und Klaus Olschewski für 40 Jahre, sowie Hans Pabich für 50 Jahre und Josef Kahlen gleich für sechs Jahrzehnte bei den Christdemokraten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert