Baesweiler - Baesweiler Tischtennisclub blickt auf erfolgreiche Jugendsaison

Baesweiler Tischtennisclub blickt auf erfolgreiche Jugendsaison

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Gleich vier der acht Jugendteams des Baesweiler Tischtennisclubs (TTC) holten die Meisterschaft und steigen in die nächst höhere Spielklasse auf. Angesichts dieser erfolgreichen Jugendarbeit ist der TTC-Vorsitzende Dieter Gerhards hochzufrieden.

„Das ist die erfolgreichste Saison, die wir bisher gespielt haben. Es läuft richtig gut bei uns.” Denn neben den drei Meistertiteln der Jungenmannschaften stieg die erste Mädchenmannschaft des TTC in die Verbandsliga auf.

Hervorragendes Training

„Wir verzeichnen großen Zulauf”, sagt Dieter Gerhards. Das Wachstum der Jugendabteilung führt er auf die Arbeit der Jugendtrainer zurück: „Guido Dickmeis, Michael Cyba und Manfred Rohs bieten ein hervorragendes Training.”

Die erste Jugendmannschaft blieb in der Bezirksliga in 18 Spielen ungeschlagen. David Arz, Nico Breuer, Jan Rauchert und Philipp Roshanian erspielten die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga, die höchste Klasse im Jugendbereich des Westdeutschen Tischtennisverbands.

Die zweite Jugendmannschaft (Simon Schunck, Daniel Zgoda, Robin Becker und Andre Schunk) wurde mit nur einem Punktverlust Meister in der Kreisliga und steigt in die Bezirksklasse Mittelrhein auf.

Die erste Schülermannschaft schaffte als Meister der Kreisklasse den Sprung in die Kreisliga. Es spielten: Christoph Quinten, Simon Hintzen, Alvin Khew und Marco Rischel. Das zweite Schüler-Team belegte den zweiten Platz in der zweiten Kreisklasse. Marvin Jahn, Mario Mertens, Sacha Serafimovski, Marius Banken und Adrian Banken steigen damit in die erste Kreisklasse auf.

„Dahinter steht systematisches Training. Das dauert ein paar Jahre, bis die Jungs so weit sind”, betont Dieter Gerhards. Für ihren Erfolg schwitzen sie zwei- bis dreimal pro Woche. Mit den Aufstiegen der Teams werden die Wege zu den Gegnern immer weiter. „Das ist ein großer Aufwand”, sagt Dieter Gerhards. Denn die Gegner der kommenden Saison kommen nicht selten aus dem Kölner oder Bonner Raum.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert