„Baesweiler Summer Open“: Party im Carl-Alexander-Park angesagt

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
12800235.jpg
Sie freuen sich auf die vierte Auflage des „Baesweiler Summer Open“: (v.l.) Veranstalter Andreas Hillemacher, Sarah Schiffer und Markus Luca. Foto: Karl Stüber

Baesweiler. Andreas Hillemacher ist angetan von den Aussichten – auf die vierte Auflage des Festivals „Baesweiler Summer Open Air“ am 27. August und auf die Wetterprognose für diesen Tag. Natürlich lebt so eine Veranstaltung im Freien, an der bis zu 5000 Freunde der Unterhaltungsmusik teilnehmen können, neben einem ansprechenden Programm auch von angemessenen Rahmenbedingungen.

Auf eine Schlammschlacht im Regen ist keiner scharf.

Hillemacher spricht bei der Pressekonferenz für den Veranstalter, die Norbert Junge GmbH, die in der Nähe des Veranstaltungsgeländes Carl-Alexander-Park (CAP) ihr Domizil hat. Lief der Kartenvorverkauf anfangs schleppend, so sind allein in der vergangenen Woche rund 1000 Tickets abgesetzt worden, sagt Markus Luca (siehe Info). Der Aldenhovener ist im flotten Mercedes angereist und sieht ganz so aus, wie man sich einen Schlagersänger vorstellt. Äußerst gepflegt, schicke Klamotten und schon fast unverschämt braun gebrannt.

Über ihn ist zu erfahren, dass er von dem Schlagersänger Michael Wendler im Jahre 2012 unter tausenden Bewerben zum „Schlagergott“ gekürt worden ist und zum Sieg der TV Casting Show den Song „Sie liebt ihn immer noch“ von Wendler geschenkt bekam. Markus Luca wird zum zweiten Mal auf dem Summer Open auftreten. Praktisch ein Heimspiel.

Das gilt auch für Sarah Schiffer, ebenso braun gebrannt, aber aus Herzogenrath stammend. Sie erzählt, dass sie mittlerweile ganz gut vom Showbusiness leben kann. Kollege Markus Luca (Single „Nie mehr ohne Dich“, Album „Finderlohn“) hat ein zweites Standbein und ist in einer Firma für die Beschaffung von Maschinen zuständig, wie er berichtet. Der Konkurrenzkampf am deutschen Schlagerhimmel ist eben groß. Aber Spaß macht das Ganze offenbar schon. Beide Künstler sind gut drauf. Sarah Schiffer steht seit ihrem 15. Lebensjahr auf der Bühne und hat eine solide Ausbildung als Musical-Sängerin. Sie arbeitet intensiv an ihrer Solokarriere. Ihre Debütsingle trägt den verheißungsvollen Titel „Nur eine Nacht“. Im Herbst soll das erste Album auf den Markt kommen.

Veranstalter Hillemacher betont, „ein Sortiment an Künstlern“ zusammengestellt“ zu haben, „das Jung und Alt begeistern kann“. Die 18-Jährige werde ebenso angesprochen wie der 60-Jährige. Heißt Opa und Enkelin könnten Arm in Arm zum Baesweiler Summer Open gehen. Mit Blick auf das gemischte Publikum wird es „Sitztischbereiche“ geben, während Jüngere das Bad in der Menge suchen können.

Außer Luca und Schiffer werden „Partykünstler“ Peter Wackel und Mia Julia („Mallorca, da bin ich daheim“) auftreten. Hinzu kommen „Hot Banditoz“ und „The Rebell Tell Band“. Zwischen den Auftritten und zu später Stunde soll laut Hillemacher ein DJ auflegen. Eine Video-Leinwand liefert bewegte Bilder. Gegen 2 Uhr soll alles vorbei sein.

Der Spannungsbogen bei dieser Veranstaltung wird nicht nur durch (deutsche) Textlyrik und zum Teil leicht mitstampfbare Rhythmen erzeugt, sondern auch durch die Reihenfolge der auftretenden Unterhaltungskünstler – denn die wird vom Veranstalter streng geheim gehalten. Sollten eingefleischte Fans einzelner Vortragender auf die Idee kommen, erst zu späterer Stunde das Areal am CAP anzusteuern, würden sie Gefahr laufen, den Auftritt ihrer Ikone(n) zu verpassen.

Da der Veranstalter neben dem Eintrittsgeld auf Umsatz durch den Verkauf von Getränken und fester Nahrung setzt, müssen Rucksäcke draußen bleiben. „Das war aber schon vor den jüngsten Vorkommnissen so“, spricht der Veranstalter das Thema Anschläge an. Das Sicherheitspersonal wird leicht aufgestockt, verspricht er. Kontrollen finden statt.

Parkplätze sollen in ausreichender Zahl vorhanden sein. An der nahen Ausfallstraße Richtung Übach-Palenberg wird „einseitiges“ Parken ermöglicht, sagt Hillemacher.

Die Party kann demnach richtig losgehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert