Baesweiler Lauftreff sagt dem Wilden Müll den Kampf an

Letzte Aktualisierung:
10113712.jpg
Überrascht: Die gesäuberte Fläche war nur etwas größer als ein Sportplatz.

Nordkreis. Die Seniorenmannschaft „Glück auf!“ der Baesweiler Lauftreffgruppe trifft sich seit 2008 jeden Donnerstag um 8.30 Uhr im Carl-Alexander-Park Baesweiler. Bei Wind und Wetter heißt die Anti-Aging-Medizin „Bewegen“. 10 bis 15 Personen halten eisern an diesem Rezept fest.

Mit Sporttherapeutin Renate Heuschen sind sie rund um die Halde unterwegs. Nicht immer ist dort der Anblick prächtig. Schmierereien, Hundehaufen, Müll – das trägt gewiss nicht zur Naturoase bei. Die Arbeit des Bauhofs schätzen die Lauftreffler sehr – aber am Wochenende, wenn sie nicht säubern können, landet oft viel Müll im Gelände.

Jüngst hat die Ü-70-Gruppe deshalb selbst zu Müllzangen und Säcken gegriffen. In kleinen Teams kämmte man von der K 27 bis zum Bergfoyer das Gebiet durch. Beschwerlich war es, im Hang bei den Serpentinen zu stehen. Nach zwei Stunden eifrigen Sammelns hatte die Gruppe sieben Säcke gefüllt.

Überrascht war man in der Nachbetrachtung der Aktion, dass die Fläche, die man gesäubert hatte, nur etwas größer als ein Sportplatz war – aber voller Fundstücke: Wanderschuhe, Laufschuhe, Hundedecken, leere Sekt- und Wodkaflaschen, Pizzareste in Kartons, Bauschutt, etliche Plastiktüten und Küchenabfälle.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert