Baesweiler - Baesweiler Junggesellen präsentieren neue Königs- und Maipaare

Radarfallen Bltzen Freisteller

Baesweiler Junggesellen präsentieren neue Königs- und Maipaare

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
9859028.jpg
Sie sind es: König und Königin Kai Strehl und Melina Messias (Mitte) sowie die Maipaare Tobias Hermanns und Vanessa Räbiger (rechts) und Dennis Ortmanns mit Julia Hermanns. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Am liebsten würden sie sofort loslegen – und die Prunkkirmes 2015 eröffnen. Doch bis dahin (29. Mai bis 1. Juni) dauert es noch ein paar Tage. Die schönste „Formalie“ hat der Junggesellenverein Baesweiler aber mit der Wahl seines Königs- und der Maipaare bereits über die Bühne gebracht.

Der neue König – Kai Strehl – ist ein „Siedler“. Der 18-jährige zukünftige Erzieher kommt aus der Settericher Siedlung und wurde im Elternhaus an der Hügelstraße einstimmig gewählt. Die Königswahl war für den von Alex Nußbaum geleiteten Junggesellenverein tatsächlich nur eine Regularie, weil immens schnell entschieden.

Ein schöner Brauch

Etwas länger dauerte es beim zweiten Maijungen, nachdem der JVB mit Tobias Hermanns und Vanessa Räbiger doch schnell fündig wurde. „Alles gut“, durfte der Verein dann aber doch verkünden. Mit dem Vizevorsitzenden Dennis Ortmanns steigt ein Maijunge zum zweiten Mal in den Majestätenanzug. Dennis Ortmanns wird von Julia Hermanns begleitet. Und in Sachen Königin wartet der JVB auch mit einer Besonderheit auf. Melina Messias dürfte mit ihren süßen 16 Jahren die wohl jüngste Königin aller Zeiten im Junggesellenverein Baesweiler sein. Realschülerin Melina hat es auf Vereinsebene in Baesweiler auch schon sehr weit gebracht. Sie war erstes Tanzmariechen der KG Narrenzunft und steht nun auch als Gardetänzerin vor einer vielversprechenden Karriere.

Vorgestellt (und proklamiert) wird das Sextett in der Mainacht auf dem Kirchplatz St. Petrus. Ab 18.30 Uhr beginnt die große Fete, die auch mit dem Gründungsfest des Trommler- und Spielvereins Baesweiler verbunden ist. Für die Musik wird die Band „Fahrerflucht“ sorgen. Die Proklamation gilt immer noch als sehr stark beachteter Brauch, an dem sich in den letzten Jahren tausende Gäste mit großem Spaß beteiligten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert