Baesweiler Junggesellen feiern prächtige Antoniuskirmes

Von: eik
Letzte Aktualisierung:
9224920.jpg
Dank an die vielen Jubilare: Hauptmann Marcel Dederichs (hinten, Mitte) zeichnete die Mitglieder aus. Foto: eik

Baesweiler. Baesweilers Junggesellen begrüßten mit der Antoniuskirmes das neue Jahr. Nimmt man die Stimmung als Gradmesser, wird es ein sehr gutes für die Junggesellen. Vorsitzender Marc Horbach fand feine Worte zur Eröffnung der Antoniuskirmes, die auch zum letzten großen Auftritt für die Majestäten und die Jubilarpaare des Vereins wurde.

„Dieser Abend gehört alleine euch“, gratulierte der Vorsitzende den Repräsentanten des JVB. Dazu gab es langen Applaus, in dem alle baden durften. Zuvor hatte der Trommler- und Spielverein Baesweiler den JVB und seine Majestäten in die Mehrzweckhalle an der Grabenstraße musikalisch einschreiten lassen. Auch das genossen das Königspaar Torsten Paffen und Julia Forst sowie die Maipaare Sebastian Braun und Tanja Sieprath und Martin Hermanns und Katrin Dammers noch einmal.

Maikönig Torsten Paffen wandte sich gerührt an die komplette Gesellschaft und dankte zunächst seinen beiden Freunden und Maijungen. „Sie haben damals den Anstoß gegeben, dass wir das machen“, bekannte der scheidende König. Er tauchte in die junge Geschichte ein und erinnerte an die Mainacht, für die Regen prognostiziert worden war. Dennoch entschied man sich für eine Proklamation im Freien, auf dem Kirchplatz. Man riskierte viel – doch das Wetter stimmte. Torsten Paffen erinnerte an eine tolle Kirmes mit Festzug, ans Feuerwerk und den Königsball. Auch daran, dass man den Maibaum zum Kirmesplatz schleppte und aufstellte. In diesem Jahr wird das Zeremoniell auf dem Kirchplatz ausgerichtet.

Zu Ehren aller schwenkte Dennis Ortmanns die Fahne. Eine Überraschung hatte der JVB für „Hoffotograf“ und Vereinshistoriker Albert Engels parat. Im Auftrag der inaktiven Junggesellen um Bernd Lipka wurde ihm eine Filmkamera geschenkt. Orden verteilte Festkomitee-Vorsitzender Andreas Kick, unterstützt von Stephanie Prall, im Auftrag der Ehrengarde an die Majestäten und weitere Personen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert