Baesweiler Gewerbeverband gestaltet die Zukunft

Letzte Aktualisierung:
bae_gewerbeverband_bu
So sieht gelebter Optimismus trotz Wirtschaftskrise aus: Der Vorstand des Gewerbeverbandes Baesweiler sieht mutig in die Zukunft. An der Spitze steht weiterhin Günter Diederen (hinten links). Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Ein „Wirtschaftsbericht” mit Herz, ein engagiertes Team und eine professionelle Führung: Der Gewerbeverband Baesweiler (GVB) geht mutig und entschlossen in die Zukunft.

Aus dieser positiven Grundstimmung heraus gestaltete sich die außerordentliche Generalversammlung des GVB im Restaurant „Alt Baesweiler”.

In der ehemaligen „Weindiele” verständigte sich die Basis auch darauf, ihrer Führungsmannschaft den Leitungsauftrag für zwei weitere Jahre zu erteilen. Dabei stattete die „Belegschaft” ihren Chef Günter Diederen und auch die übrigen Vorständler mit einem hohen Vertrauensbeweis aus.

Alle wurden einstimmig für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Diederen zur Seite steht Vizechefin und Pressesprecherin Elke Jungbluth. Kassierer bleibt weiterhin Ferdinand Ruers und Thomas Pabich wurde als Schriftführer bestätigt. Die einstimmige Entlastung, von Stefan Jansen vorgeschlagen, ging den Neuwahlen voraus.

Einstimmige Entlastung und Komplimente für die bisherige Arbeit erhielt auch der Bonus-Card-Verein. Ihm bleibt Ralf Schmitz an der Spitze erhalten, Schmitz Vertreter ist Thomas Jäger, Kassiererin bleibt Marie-Theres Joswig. Mit einer beherzten Ansprache leitete Elke Jungbluth die Hauptversammlung ein. „Das Krisenjahr 2009 liegt hinter uns - und wir haben überlebt”, stellte die Chefin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit im GVB mit Genugtuung fest. Sie ergänzte: „Für uns im Handel ist es letztes Jahr nicht so schlimm gekommen, wie von Experten vorhergesagt und wie von dem einen oder anderen von uns befürchtet wurde. Seien wir froh darüber.” Gleichwohl sei 2010 „eine erneute Bewährungsprobe”.

Jungbluth erklärte das damit: „Die steigenden Insolvenzzahlen, weitere Konzentrationsbestrebungen einzelner Marktteilnehmer und ein sich schnell entwickelndes E-Commerce-Segment erhöhen den Leistungsdruck auf unsere Unternehmen”. Das solide und besonnene Arbeiten des Baesweiler Gewerbes begründe sich auch darin, „es ist sicherlich eine gute Fügung für Baesweiler, dass Herr Dr. Linkens ein pragmatischer Bürgermeister ist, der es versteht, Entscheidungen zu treffen, und sie so umzusetzen, dass sie sich meistens positiv auf Baesweiler auswirken. Das hilft auch uns. Die Baesweiler sind durchweg zufrieden”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert