Baesweiler DITIB-Gemeinde beköstigt Flüchtlinge

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
10943396.jpg
Spenden gesammelt: Celil Cetintav (2.v.l.) und Imam Murat Güven (l.) übergeben 1000 Euro an Beigeordneten Frank Brunner (M.) und Vize-Bürgermeister Bruno Mohr (3.v.r.). Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Gemeinsam essen, gemeinsam helfen: Für die Türkisch Islamische Gemeinde Baesweiler (DITIB) ist das ein Selbstverständnis. 60 Flüchtlinge, die derzeit in Baesweiler leben, beköstigte die Gemeinde in der Fatih Moschee am Carl Alexander Park.

Der Nachmittag der Begegnung wurde von Nejat Eldemir organisiert. Der Koordinator bekräftigte bei Hammelbraten und Reis sowie süßen Leckereien: „Wir sind offen für alle Menschen und für alle Fragen.“ Das unterstrichen auch Vereinsvorsitzender Celil Cetintav und Imam Murat Güven.

Eldemir betonte zudem: „Wir haben lange und intensiv darüber nachgedacht, wie wir der Stadt und den betroffenen Menschen helfen können.“ So war es dann auch selbstverständlich, dass der Vorstand des DITIB die Sammelbüchse herumgehen ließ. 1000 Euro kamen bei der spontanen Aktion zusammen.

Einen Scheck über diese Summe händigte Celil Cetintav gemeinsam mit Imam Murat Güven an den Baesweiler Beigeordneten Frank Brunner und Vize-Bürgermeister Bruno Mohr aus. Mohr dankte und betonte, „das sehen wir auch als großes Zeichen der Solidarität“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert