Baesweiler CDU: Basis vertraut ihrem Führungsteam

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
cdubae_bu
Dank für langjährige Treue: Die CDU Baesweiler ehrte ihre langjährigen Mitglieder. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. In Zeiten steigender Politikverdrossenheit auf großer Bühne wird andernorts erfolgreich gegengesteuert. Baesweilers CDU setzt in diesem Punkt eine positive Marke. Die Christdemokraten steigerten ihr Mitgliederkontingent des Stadtverbandes in 2008 um gut zehn Prozent.

Mehr als 400 Mitglieder

Dass das bis auf Kreisverbandsebene durchläutete, stellte die Union bei der Generalversammlung gern heraus. Die CDU geht mit ihren etwas mehr als 400 Mitgliedern selbstbewusst ins Wahljahr 2009. Weiteres Zeichen der inneren und äußerlichen Geschlossenheit: Frei von Diskussionen stellte der Stadtverband turnusmäßig seinen neuen Vorstand auf, der fast aus der alten Mannschaft hervorgeht.

101 Delegierte verteilten bei den vom Ehrenvorsitzenden Hans Plum geleiteten Wahlgängen 90 und mehr Stimmen pro Wahlkandidat. Ohne Gegenvotierung wurde Vorsitzender Bruno Mohr bestätigt. Auch seine Stellvertreter Wolfgang Lankow und Jürgen Burghardt nahmen hohe Vertrauensbeweise aus der Basis entgegen.

Den Geschäftsbericht - eine Zusammenfassung der Arbeit aus den vergangenen beiden Jahren - begann Bruno Mohr mit der Feststellung, dass man „sehr intensiv aber auch erfolgreich gearbeitet” habe. Es sei guter Brauch, die Mitbürger kontinuierlich zu informieren - „und das nicht nur vor Wahlen”. Dabei arbeitet man stets an der Basis, betonte Bruno Mohr. Die Zusammenarbeit mit dem Bürger drücke sich durch viele Veranstaltungen aus. Mohr nannte dabei Früh- und Dämmerschoppen, Tennenfeste, Bürgerinformationen, Wirtschaftsgespräche oder auch die Aktivitäten der Senioren- und der Jungen Union.

Im Themenblock politische Arbeit stellte der Vize-Bürgermeister unter anderem die gute Haushaltslage der Stadt heraus. Dies tat er in Verbindung mit der „sehr geringen Pro-Kopf-Verschuldung”. Die Ausweisung neuer Baugebiete nannte Mohr ebenso als Erfolg wie auch das Projekt „Soziale Stadt Setterich”, die „vorausschauende Verkehrs- und Umweltpolitik, unsere kompetente Wirtschaftspolitik” und weitere Punkte.

Nicht ausruhen

Mohr betonte auch: „Unsere Beschlüsse werden - im Gegensatz zu anderen - einstimmig gefasst.” Froh ist der Stadtverbandsvorsitzende, dass bereits im Oktober des vergangenen Jahres Willi Linkens wieder zum Bürgermeisterkandidaten einstimmig nominiert wurde. „Wir sind dankbar, dass Willi erneut die Entscheidung für unsere Stadt getroffen hat.”

Für die in diesem Jahr anstehende Kommunalwahl hat sich die CDU auf die Fahne geschrieben, alle 19 Wahlkreise bei der Kommunalwahl erneut direkt zu holen: „Auch wenn das sehr schwer wird. Wir dürfen uns eben keinen Moment auf unseren Erfolgen ausruhen”, so Mohr.

Zu Beginn der Versammlung hatte sich die Partei bei ihren langjährigen Mitgliedern bedankt. So wurde für 50-jährige Mitgliedschaft der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Vertraute von Ex-Kanzler Helmut Kohl, Hans-Peter Schmitz, ausgezeichnet. „Schmitz Puffendorf” gehört der Partei ebenso lange an wie der Settericher Willi Froesch und der auch aus dem Settericher Ortsverband stammende Hans Werths.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert