B-Jugend HSG Würselen sichert sich Platz in Handball Mittelrheinliga

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die neu formierte B-Jugend der HSG Würselen hat sich einen der heiß begehrten Plätze in der Handball-Mittelrheinliga gesichert. Nach dem Beitritt des TV Weiden blieben den Trainern der B-Jugend nur rund vier Wochen, das neu zusammengestellte Team auf das anstehende Qualifikationsturnier vorzubereiten.

An zwei Tagen mussten sich die Jungs mit den Mannschaften der HSG Siebengebirge, des ASV SR Aachen, des VfL Gummersbach 2 und der HSG Rösrath-Forsbach messen.

Motiviert am Start

Zu Turnierbeginn war das Ziel eindeutig formuliert und dementsprechend motiviert gingen sie in das erste Spiel gegen SR Aachen hinein. Nach einem guten Start kam innerhalb der Mannschaft durch unnötige Fehler Nervosität auf. Sie führte dazu, dass das HSG-Team nie zu ihrem Spiel fand. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff lag sie sogar mit einem Tor zurück, konnten aber doch noch in Unterzahl mit vier Toren in Folge die Begegnung für sich entscheiden.

Das zweite Spiel gegen Rösrath-Forsbach erforderte eine deutliche Leistungssteigerung. Eine furiose Leistung der Abwehr brachte das Team aus Rösrath schnell zur Verzweiflung. Nach dem 10:1 nach zehn Minuten war die Partie so gut wie gelaufen. Die HSG Würselen fuhr einen nie gefährdeten Sieg ein.

Am zweiten Tag wollte sie mit einem Sieg gegen den VfL Gummersbach 2 die Qualifikation bereits perfekt machen. In der Abwehr konnten die jungen Würselener Handballer zwar an die Leistungen des voraufgegangen Spiels anknüpfen. Der Angriff wirkte aber zu statisch. Obwohl mehr drin gewesen wäre, verloren sie mit zwei Toren Unterschied.

Vor dem letzten „Match“ gegen Siebengebirge stand die erfolgreiche Qualifikation bereits fest, zumal die HSG Würselen nicht mehr vom dritten Platz, der dazu berechtigte, zu verdrängen war. Dennoch zeigte sie noch einmal eine Top-Leistung und fuhr gegen HSG Siebengebirge, die als Erster aus der Qualifikation hervorging, noch ein Unentschieden ein.

Starke Torhütern

Insgesamt überzeugte die Mannschaft durch ihren absoluten Willen und Kampfgeist. Die HSG Würselen stellte die beste Abwehr des Turniers mit sehr starken Torhütern dahinter.

Die spielerischen Defizite im Angriff, die sicherlich auf die kurze Trainingszeit zurück zu führen waren, müssen vor dem Start in der Mittelrheinliga noch im Training abgestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert