Würselen - Ausschuss stellt die Weichen für Kindergartenplätze

CHIO Freisteller

Ausschuss stellt die Weichen für Kindergartenplätze

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die Stadt ist auch weiterhin bemüht, den prognostizierten Bedarf an Kindergartenplätzen in naher Zukunft zu decken. Dazu stellte der Jugendhilfeausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig die Weichen.

Der Bedarf an Kindertagesbetreuungsplätzen beläuft sich nach der Prognose der Verwaltung bei den unter Dreijährigen auf 455 und bei den über Dreijährigen im Jahre 2019/2020 auf 1164 Plätze. Die Tagespflegestellen sind bereits um elf auf derzeit 171 ausgebaut worden. Der Betreuungsbedarf bei Kindern von null bis sechs Jahren in Kindertageseinrichtungen wird sich auf 287 und bei Kindern über drei Jahren auf 1154 belaufen.

Bei der Bedarfsberechnung wurde bei den unter Dreijährigen eine Betreuungsquote von 40 Prozent unterstellt. Für die Kinderbedarfsplanung bedeutet das einen zusätzlichen Bedarf in 2017/2018 von 28, in 2018/2019 von 57 und für 2019/2020 von 98 Plätzen.

Nach der Fertigstellung des Neubaus der Arbeiterwohlfahrt an der Morsbacher Straße und den Ausbau des Familienzentrums Montessori um zwei Gruppen erfolgt 2018 eine Ausweitung des Platzangebotes bei den über Dreijährigen um 97 Plätze und im Bereich der unter Dreijährigen um 18 Plätze.

Darüber hinaus soll noch eine fünfte Gruppe dort eingerichtet werden. Derzeit gründet sich eine Elterninitiative in der Ankerstraße 24, die eine eingruppige Tageseinrichtung ab August 2017 betreiben möchte. Es werden weitere sechs Plätze bei den unter Dreijährigen und 14 Plätze bei den über Dreijährigen entstehen.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Sebastian teilte der Verwaltung mit, dass die übergangsweise von der Arbeiterwohlfahrt genutzte Einrichtung „Alt-Balbina“ noch für das Jahr 2017/2018 zur weiteren Kinderbetreuung zur Verfügung gestellt werden kann. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) benötigt für die Kindertagesstätte Mauerfeldchen neue Räumlichkeiten.

Wie die Verwaltung informierte, beabsichtigt die Stadtentwicklungsgesellschaf (SEW) einen fünfgruppigen Neubau in der Kesselsgracht am Reckerpark zu errichten. Nach der Fertigstellung soll er dem DRK als Mieter zur Verfügung gestellt werden. Realisiert werden soll diese bauliche Maßnahme bis zum Januar 2019.

Das DRK wird die bestehende Einrichtung Mauerfeldchen als viergruppige Kindertagesstätte weiterführen, solange die Bedarfssituation es erforderlich macht. Das Städtische Familienzentrum Heidegarten besteht derzeit aus einem dreigruppigen Alt- und einem zweigruppigen Erweiterungsbau.

Aufgrund der aktuellen Bedarfssituation soll dort ein viergruppiger Neubau errichtet werden. Nach dessen Realisierung – voraussichtlich 2019 – soll die Einrichtung mit insgesamt acht Gruppen geführt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert