Würselen - Ausleihzahlen der Stadtbücherei steigen wieder

Ausleihzahlen der Stadtbücherei steigen wieder

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Freudig nahm der Ausschuss für Soziales, Sport und Kultur in seiner letzten Sitzung der auslaufenden Legislaturperiode zur Kenntnis, dass sich die Besucher- und Ausleihzahlen der städtischen Bücherei nach dem starken Absturz in 2012 im vergangenen Jahr wieder erholt haben.

Wie dem Bericht der Leiterin, Monika Silberer, zu entnehmen war, „weisen vor allem die Ausleihzahlen und die Neuanmeldungen Steigerungen auf“. Dass die Ausleihzahlen gesteigert werden konnten, sei gerade deshalb erfreulich, weil diese Entwicklung dem allgemeinen Trend zuwider laufe. Silberer führt sie in erster Linie darauf zurück, dass der Bestand aufgrund der Ausschöpfung des Medienetats und einer großzügigen Spende stark aktualisiert werden konnte. Gleichzeitig sei vermehrt der Altbestand aussortiert worden.

Bemerkenswert sei, dass die Zahl der Besucher insgesamt wieder einmal gestiegen sei, obwohl die Zahl der aktiven Leser abgenommen habe. Dies sei ein Indiz dafür, „dass die Büchereien immer mehr zu Informationszentren werden und die klassische Aufgabe des Medienverleihs nicht mehr alleine die Hauptaufgabe darstellt“. Für die neue Legislaturperiode gab die Leiterin der Politik mit auf den Weg, dass den Kunden „kein Internet-Angebot mehr gemacht werden könne, da die bisher vorhandenen PCs aus Altersgründen ausrangiert werden mussten“. Die Anschaffung eines neuen Computers sei in naher Zukunft erforderlich.

Gegenüber 2012 konnte in 2013 auch die Zahl der Veranstaltungen gesteigert werden. Besonders hervor zu heben sei eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Kunstakademie an der Klosterstraße, sagte Silberer. Diese soll auf jeden Fall fortgesetzt werden.

Die Stadtbücherei hat im vergangenen Jahr vielfältige Unterstützung ihrer Arbeit erfahren. So hat die Kulturstiftung durch ihre Förderung zur Anschaffung einer Medienkiste mit rund 30 Medien zum Thema Sprachförderung wieder beigetragen. Ein besonderes Wort des Dankes sagte Monika Silber auch dem Förderverein der Stadtbücherei. Nicht unerwähnt blieb, dass der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, dem Förderverein die Hälfte seiner Buchtantiemen für die Neuanschaffung von Büchern zur Verfügung gestellt hatte.

Der Ausschuss begrüßte es, dass in Zukunft die Leseförderung wieder verstärkt in den Blick gerückt werden soll. Zur Zeit nimmt die Leiterin an einer mehrmonatigen Fortbildung zu diesem Thema teil. Wie in diesem Jahr schon geschehen, sollen Veranstaltungen mit Schulen und Kindertageseinrichtungen dazu beitragen, die Angebote der Stadtbücherei in dieser Altersgruppe bekannter zu machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert