Auch „Ritter Rost“ lockt auf den Lousberg

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
14914224.jpg
Abenteuerreisen zwischen grünen und papierenen Blättern: Oliver Voigt und Harald Redle (rechts) vom Literaturbüro laden wieder zur großen „Leselust“ auf dem Säulengelände des Lousbergs. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Das Flair der Leselust auf dem Lousberg macht die Umgebung aus“, erklärt Dr. Oliver Vogt, Geschäftsführer von Euregio Kultur e.V. und damit Veranstalter der vom Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein organisierten 21. Leselust am Lousberg.

Draußen, im Schatten des mächtigen Ahornbaums am alten Säulengelände, kommen Erwachsene ebenso auf ihre Kosten wie Kinder und Jugendliche. „Die Leselust ist das Aachener Literaturfest unter freiem Himmel: Eine Woche lang lockt die Reihe jetzt wieder auf den Lousberg. Autorinnen und Autoren lesen aus ihren neuesten, zum Teil noch unveröffentlichten Werken, Erzählerinnen und Erzähler tragen ihre Geschichten vor.

Regionale und auch bundesweit erfolgreiche Poeten stellen diesmal die Lyrik in den Mittelpunkt“, betont Vogt. Abends gibt es Vorträge für Erwachsene, parallel findet nachmittags die Kinder-Leselust mit vier Veranstaltungen statt.

Die ganze Familie ist eingeladen, es sich in lauschiger Atmosphäre gemütlich zu machen und sich von den Vortragenden in nahe oder ferne literarische Welten entführen zu lassen. Auch aus der euregionalen Nachbarschaft melden sich wieder einige literarische Stimmen zu Wort.

Für den Fall der Regenfälle haben die Veranstalter vorgesorgt: Bei schlechtem Wetter finden die Lesungen in einem Zelt statt. „Wir verfügen über 50 Stühle. Besucher können gern auch mit Decke und Picknickkorb vorbeikommen, Getränke und Essen mitbringen“, erklärt Vogt. Nicht zuletzt diese zwanglose Picknickatmosphäre mache den Reiz aus.

Programm

Am Freitag, 14. Juli, beginnt das Programm um 18 Uhr mit Adrian Kasnitz und seinem collagenartigen, fragmentarischen Roman „Bessermann“. Um 20 Uhr liest Nina Weijers aus „Die Konsequenzen“. Am Samstag, 15. Juli, geht es unter anderem weiter mit Hermann-Josef Schüren. Unter dem Titel „Pechvögel im Glück“ geht es um die großen Fragen, die sich die Menschheit seit jeher stellt.

Der mehrfach preisgekrönte Autor und Doktor der Philosophie geht diesen Fragen und Antworten in seinem neuen literarischen Projekt nach. Um 20 Uhr ist Thommie Bayer mit „seltene Affären“ zu Gast. Er spürt darin einem ungewöhnlichen Doppelleben nach und fragt, was es heißt, auf die große Liebe zu verzichten.

Am Sonntag, 16. Juli, sind um 12 Uhr Frans Budé mit der deutsch-niederländischen Lesung „Ein Haus in der Erde“ und um 16 Uhr die Aachener Lyrikerinnen Sabine Schiffner und Klára Húrková mit dem Beitrag „Komm in den totgesagten Park und schau...“ mit von der Partie. Am Freitag, 21. Juli, lesen ab 18 Uhr die Autoren des Literaturbüros unter Begleitung von Vendim Thaqui an der klassischen Gitarre. „Mit dabei sind unsere regelmäßig am Treff in der Barockfabrik teilnehmenden Literaten mit unterschiedlichen Gattungen und Stilen“, erklärt der Vorsitzende des Literaturbüros, Harald Redle. Um 20 Uhr geht es mit dem bekannten, in Damaskus aufgewachsenen Schriftsteller Suleman Taufiq um „Spuren nach Syrien“.

Zum Schluss ist am Samstag, 22. Juli, ab 16 Uhr Jörg Hilbert zu Gast. Mit „Ritter Rost“ zählt er zu den beliebtesten deutschsprachigen Kinderbuchautoren und -illustratoren. Natürlich ist er mit der neuesten Ritter-Geschichte auch bei der Kinder-Leselust dabei. Am Abend trägt er um 18 Uhr Liebesgedichte unter dem Titel „Pflück das Blaue vom Himmel“ für Erwachsene vor. Um 20 Uhr ist der letzte Programmpunkt der sinnliche Roman „Nixen fischen“ von Silke Andrea Schuemmer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert