Würselen - Auch der Bürgermeister wird in die närrische Pflicht gerufen

Auch der Bürgermeister wird in die närrische Pflicht gerufen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
15656127.jpg
Hochstimmung im Jugendheim: Als Weidener Prinzessin wird Marion I. das Zepter schwingen, als Kinderprinzession Saskia I. – inthronisiert von Präsident Hans-Josef Bülles (r.). Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Würselen. Doppelproklamation von Kinderprinzessin Saskia I. (Scheeren) und Prinzessin Marion I. (Plum): Dazu begrüßte Präsident Hans-Josef Bülles eine stattliche Anzahl von Ehrengästen im restlos gefüllten Jugendheim an der Luciastraße – unter anderem die Schirmherrin des närrischen Jubiläums, Petra Müller aus Sonthofen, Präsidentin der Närrischen Europäischen Gemeinschaft, Zusammenschluss von Karnevalisten aus sechs Nationen mit rund 10.000 Vereinen und acht Millionen Mitgliedern.

Bülles‘ besonderer Willkommensgruß galt dem düvelstädtischen Dreigestirn in spe, Prinz Heinz V. (Paffen), Bauer Mim (Michael Vonz) und Jungfrau Trude (Gertrud Klever), sowie dem Herrscherpaar aus dem „Dörflein“, Prinz Kurt I. (Macht) und Prinzessin Rosi I. (Göttgens).

Zu zackigen Marschklängen des Bundestambourkorps‘ „Alte Kameraden“ marschierte die schmucke „Hölze-Päed“-Streitmacht auf. Traditionsgemäß legten die kleinsten Tänzerinnen den Gardetanz auf die Bühne und ernteten viel Beifall. Damit war der Teppich ausgerollt für die Inthronisation der Kinderprinzessin. Der Präsident überreichte ihr Prinzenkette, Zepter und Diadem. Dass Saskia I. (Scheeren) ihre Machtbefugnisse bis Aschermittwoch auskosten will, demonstrierte sie in ihrer Regierungserklärung. Von W-LAN bis Straßenverkehr, von Schulfrei und Sonderurlaub reichte diese. Bürgermeister Arno Nelles lud sie ein, sie am Tulpensonntagszug auf ihrem Prinzenwagen zu begleiten.

Den Rücken stärken wird ihr eine Piraten-Crew mit Gesang und Tanz. Ihr zu Ehren tanzte Prinzenmariechen Laura. Mit Dank verabschiedet wurde Prinz Jarek (Kosch). Präsident Bülles dekorierte ihn mit dem Exprinzen-Orden. Ihren neuen Tanz bot Kindermarie Lotta dar.

Triumphaler Einzug

„Larida“-Klänge kündigten den zweiten Höhepunkt an, die Proklamation von Prinzessin Marion I. Gefolgt von ihrem zwölfköpfigen Hofstaat hielt sie einen triumphalen Einzug. Nach einer kleinen Ewigkeit erreichte sie die Bühne, für die erfahrene Damenpräsidentin ein ganzes neues Gefühl. Der Jubel kannte keine Grenzen, als Präsident Bülles sie mit launigen Worten zur Jubiläums-Herrscherin der „Hölze Päed“ proklamierte. Das Dreigestirn der vergangenen Amtszeit, Bauer Gert Kempf und Jungfrau Gunnigunde (Günter Görtzen) sowie in Abwesenheit Prinz Hans Bülles, der stolzer Vater geworden ist, gratulierten mit ihrem Mottolied.

Mit dem Tanz von Prinzenmarie Vanessa startete die Übernahme der närrischen Regierungsgewalt. Ihre elf Regierungsparagrafen hatten es in sich: Gleichberechtigung, fairer Umgang unter Gleichgesinnten und der Zusammenhalt aller Brauchtumspfleger sind angesagt. Bürgermeister Nelles wurde verpflichtet, seine Hausaufgaben zu machen. Dass er der Prinzessin zu Diensten stehen will, versicherte er untertänigst.

Auf die Stimmungstube drückten die „Karamba-Männcher“ aus Stolberg. Mit seiner Reimrede überzeugte „Dr Lange“ (Alfred Wings). Bei der Gratulationscour spiegelte sich die Wertschätzung für die beiden Narrenherrscherinnen. Ihre Aufwartung machte auch eine Abordnung der Schwarzwaldhexen aus dem Bühlertal, mit denen die „Päed“ freundschaftlich verbunden sind.

Die Streitmacht der „Au Ülle“ zog eine tolle Schau ab. Musikalisch heizte die „Backesband“ aus Jülich ein, bevor die Große Garde der Päed mit einen Showtanz aufwartete. Überraschung des Abends waren die „Kaafsäck“ aus Dürwiß. Die Freude stand der Prinzessin, waschechtes Dürwißer Mädchen, ins Gesicht geschrieben. Familie und Freunde hatten diesen Act organisiert. Den musikalischen Rahmen des turbulenten Spektakels besorgte das Duo „Flyaways“. Nächster Höhepunkt in Weiden ist die Damensitzung am Sonntag, 14. Januar, im Jugendheim.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert