Herzogenrath - „Atelier-Café”: Gemütlicher Raum für schöpferische Pausen

„Atelier-Café”: Gemütlicher Raum für schöpferische Pausen

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
her_atelierbu
Freuen sich auf Kunstinteressierte: (v.l.) Angela Mainz, Alexandra Reichenberg und Barbara Mertens. Foto: dmp

Herzogenrath. Das „Atelier-Café” im soziokulturellen Zentrum Klösterchen ist eine kleine Oase. Ab sofort steht der heimelige Raum für kreative Pausen zur Verfügung. Zur Eröffnung gab es Kaffee und Kuchen sowie eine Ausstellung von Werken der Teilnehmer des Offenen Malateliers.

Doch nicht nur Schauen war angesagt. Die Besucher konnten sich in kreativer „Eigenarbeit” versuchen und mit einem kleinen Bild zu einer „Collage” beitragen, die das Atelier-Café schmücken soll.

Möglich wurde die Erweiterung des Offenen Malateliers mit Unterstützung des Netzwerks Eigenarbeit. „Eigenarbeit steht im Klösterchen seit vier Jahren auf dem Programm”, unterstrich Agnes Zilligen von der Koordinierungsstelle des Netzwerks. Und so lange existiere auch die sehr erfolgreiche Kooperation mit den Künstlerinnen Barbara Mertens und Angela Mainz. Vor anderthalb Jahren sei Alexandra Reichenberg mit Angeboten im Offenen Malatelier dazu gekommen.

Passend zum Konzept haben bei Umbau und Einrichtung des Atelier-Cafés viele Beteiligte aus dem Umfeld der Künstlerinnen, des Klösterchens und des Fördervereins Arbeit und Umwelt in der Region Aachen geholfen.

Ein Überblick über die Angebote im Netzwerk Eigenarbeit im Klösterchen: Am 10. und 31. Oktober, 14. und 28. November sowie am 12. Dezember steht das gut sortierte Atelier für alle, die gerne malen, von 14 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Zeichnen, Malen und Gestalten mit unterschiedlichen Materialien und das Erleben künstlerischer Ausdrucksformen sowie die kreative Entwicklung der eigenen Möglichkeiten stehen im Jugend-Kunst-Atelier am 7. November und 12. Dezember von 14 bis 17 Uhr im Vordergrund.

Ausführliche Informationen über Zeiten und Anmeldung sowie über Angebote anderer, dem Netzwerk angeschlossener Partner gibt es unter http://www.eigenarbeit-aachen.de oder per E-Mail (info@eigenarbeit-aachen.de). Agnes Zilligen von der Koordinierungsstelle leitet Anfragen per E-Mail gerne weiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert