Würselen - Aquarelle mit Motiven aus der Region im Klosterstübchen

Aquarelle mit Motiven aus der Region im Klosterstübchen

Letzte Aktualisierung:
Präsentiert seine Werke: Gott
Präsentiert seine Werke: Gottfried Tropartz stellt Bilder mit Motiven aus der Städteregion und aus Italien aus. Foto: W. Sevenich

Würselen. Gemalt hat Gottfried Tropartz als kleiner Junge schon gerne. Als Student belegte er während seines Studiums einen „richtigen” Malkurs. Doch während seines langen Berufslebens stand das Zeichnen und Entwerfen von Straßenbauprojekten bei ihm im Vordergrund, das Hobby Malen geriet in den Hintergrund.

Angespornt von Ehefrau Christel wurde nach der Pensionierung in Gottfried Tropartz die alte Passion neu geweckt. In Aquarelltechnik entstanden zunächst Blumenbilder und Stadtansichten. Im Laufe der Zeit wurde die Bilder immer farbenfroher.

Am liebsten malt Tropartz seine Werke vor Ort. Es gibt aber auch Bilder, die er nach Fotografien zu Papier brachte und bringt. Als Vorlagen dienen ihm Motive aus seiner näheren Umgebung in der Städteregion, nicht zuletzt auch Teilansichten seines Heimatortes Broichweiden, der Stadt Würselen und der Kaiserstadt Aachen.

Gottfried Tropartz ist ein begeisterter Italienurlauber, der sich als solcher von Beginn an im Vorstand der Deutsch-Italienischen Freundschaftsgesellschaft engagiert hat. Da wundert es nicht, dass immer mehr mediterrane Motive Einzug in sein Repertoire hielten. Er „verewigte” in seinen bunten Bildern neben Ansichten der Partnerstadt Campagnatico den Dom von Siena, aber auch Brücken und Häuser in Florenz. Seine Motive fand er ebenso in kleinen italienischen Dörfern.

15 seiner Bilder sind ab dem 4. Oktober in der Klosterstube des Seniorenzentrums St. Antonius an der Klosterstraße bis zum 28. Oktober zu bewundern.

Eröffnet wird die Ausstellung, die unter dem Motto „Daheim und unterwegs in bunten Farben” steht von dessen Geschäftsführer Joachim Classen im Beisein des Malers um 16 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert