Würselen - AOK-Jugendcup: HSG Würselen mit logistischer Meisterleistung

AOK-Jugendcup: HSG Würselen mit logistischer Meisterleistung

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13348574.jpg
Großartiger Einsatz: Auch die Jüngsten (F-Jugend) legen sich beim AOK-Jugendcup der Handballspielgemeinschaft Würselen mächtig ins Zeug. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Mehr als 500 junge Handballer aus über 50 Vereinen liefen beim internationalen AOK-Jugendcup 2016 zum sportlich-fairen Kräftemessen auf. Neben Teams aus der Region sowie vom Mittel- und Niederrhein nahmen auch acht Vereine aus den Niederlanden teil.

Veranstaltet wurde das Turnier zum zehnten Male von der Handballspielgemeinschaft (HSG) an drei Tagen in der Halle an der Parkstraße und in der Walter-Rütt-Halle an der Bardenberger Straße. Dabei legten sich Spieler aller Altersgruppen mächtig ins Zeug, ihr Leistungsvermögen vor der zweiten Runde in der laufenden Meisterschaft auf den Prüfstand zu stellen. Gespannt waren vor allem Trainer und Betreuer der HSG, wie sich ihre Mannschaften gegen die starke Konkurrenz schlagen würden. Zu den begeisterten Zuschauern zählten auch Bürgermeister Arno Nelles und der Vorsitzende des Stadtsportverbands, Günter Kuckelkorn.

Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit Marliese Spoo an der Spitze waren bei dem bedeutenden Mammutturnier im Einsatz. Sie sorgten dafür, dass es erfolgreich über die Bühne gebracht werden konnte, eine logistische Meisterleistung!

Aus dem Turnier der gemischten E-Jugend ging HSG Würselen vor TV Erkelenz als Sieger hervor. Bei der weiblichen B-Jugend verließ, gefolgt von der HSG, HS Brabant als Sieger das Spielfeld. Bei der männlichen D-Jugend ließ der TV Palmersheim nichts anbrennen. Auf den Plätzen folgten die Eschweiler SG und die HSG Würselen. Den Siegerpokal errang bei der weiblichen C-Jugend der Gast aus Brabant vor Turnerschaft St. Tönnis und Bayer Leverkusen. Die HSG landete auf dem fünften Platz.

Ebenfalls fand sich die männliche C-Jugend auf diesem Platz wieder. Es siegte BTB Aachen vor HV Zwart Wit. Souverän setzte sich die weibliche B-Jugend von Bayer Leverkusen in ihrer Gruppe gegen die Konkurrenz durch. Die HSG-Mädchen trumpften stark auf und belegten den zweiten Platz vor HS Brabant. Bei der männlichen B-Jugend verließ die HSG Würselen erneut als Turniersieger das Spielfeld. Auf den Plätzen fanden sich Eschweiler SG und Schwarz Rot Aachen wieder.

Die weibliche A-Jugend der HSG setzte sich gegen V&L Geleen durch, ein würdiger Turniersieger. Ihnen nach eiferte die männliche A-Jugend ihr nach. Sie spielte stark auf, am Ende war ihr der Sieg nicht zu nehmen. Geschlagen geben mussten sich Sittardia Sittard, die HSG Rade/Herbeck, der Haarener TV und Borussia Brand, die sich mit guten Plätzen zufrieden geben mussten.

Bei den teilnehmenden F-Jugendmannschaften verließen alle Bambinis als Sieger das Spielfeld. Bei ihnen zählte die Freude am Spiel mit dem Handball.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert