Baesweiler - Antoniuskirmes: Die Junggesellen verabschieden ihre Würdenträger

Antoniuskirmes: Die Junggesellen verabschieden ihre Würdenträger

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
16017736.jpg
Fahnenschwenken für die Majestäten: Dies nahm Christian Keller sehr professionell vor. Foto: Sigi Malinowski
16017740.jpg
„Tradition ist ein Band das Generationen verbindet“: Unter diesem Leitsatz zeichneten die Vorstandsmitglieder Tobias Hermanns (oben r.) und Alex Nussbaum (oben, 3. v.l.) die Jubilare des Baesweiler Junggesellenvereins aus. Foto: Sigi Malinowski.

Baesweiler. Ein bisschen Abschiedsschmerz, aber auch Lust auf ganz viel Neues im gerade angebrochenen Jahr prägte die Antoniuskirmes in Baesweiler. Nach dem städtischen Neujahrsempfang ist die Antoniuskirmes das zweite „große“ gesellschaftliche Ereignis im Städtchen.

Der Gastgeber, der Junggesellenverein Baesweiler (JVB) mobilisierte auch diesmal wieder sehr viele Gäste, die dem JVB durch ihr Kommen gerne auch die Treue bekundeten. Der sehr traditionsbewusste JVB verabschiedete dabei offiziell seine Würdenträger nach einer Zeit, die alle in bester Erinnerung hatten.

Die Zukunft sichern

Dabei sickerte dann auch schon mal durch, dass der Verein zur anstehenden Jahreshauptversammlung die künftigen Königs- und Maipaare wählen wird. Alex Nußbaum, Tobias Hermanns und Kollegen haben somit schon sehr früh „Nägel mit Köpfen“ mit der Besetzung der Spitzenfunktionen auf Präsentationsebene gemacht.

Als Vertreterin der Stadt feierte neben anderen Ehrengästen auch die Technische Dezernentin Iris Tomczak-Pestel gerne mit den Junggesellen. Noch einmal betonte das Königspaar Lucas Plum und Kathrin Sieben, dass es gemeinsam mit seinen Maipaaren Tobias Plum/Julia Braun sowie Maurice Neumann/Nina Eckardt sehr ereignisreiche und schöne Monate mit dem Höhepunkt Prunkkirmes erlebt hatte.

Ihnen und auch den Jubilarpaaren zu Ehren schwenkte Christian Keller die Fahne. Vorsitzender Alex Nußbaum und Vize Tobias Hermanns dankten allen, die dem Jahr 2017 diesen individuellen und unvergesslichen Anstrich gaben. Maikönig Lucas Plum fasste das zusammen: „Es passte einfach alles“.

Ein sehr hübsches Bild bot sich, als die aktiven Paare und auch die Jubilarpaare die Antoniuskirmes mit einem Ründchen Walzer belebten. Apropos Leben: Das Stimmungsbarometer kletterte in der Mehrzweckhalle nochmals um einige Grade, als Stadtprinz Jürgen Opitz und sein Gefolge sich unter die feiernde Gesellschaft mischten. Begleitet von Opitz‘ „Hauskapelle“, dem Trommler- und Spielverein Baesweiler, dem der Prinz auch als Chef vorsteht.

Im Blickpunkt des Abends standen zudem die Jubilarpaare, die dem Festzug einen zusätzlichen Farbtupfer neben den aktiven Paaren verliehen hatten. Blumen hatte der Vorstand für das Königspaar von 1992, Willibert und Bärbel Mänz sowie für Irene Krings, Gerd Schöngen, André Engels und Anja Sürig. Das Maimädchen von 1977, Kornelia Heidenfelder wurde ebenso gewürdigt wie das Königspaar von 1967, Ulrich Wählen und Helga Bröder und die Maipaare Albert und Christa Engels sowie Ferdi und Johanna Koch.

Eine ganze „Latte“ an Altersjubilaren hatte der in Baesweiler sehr beliebte Junggesellenverein ebenfalls zu ehren. Dabei feierte Martin Merschen ein sehr seltenes Jubiläum. Er gehört dem JVB seit 70 Jahren an. 60 Jahre sind Peter Zielemanns und Reinhold Petschel dabei, vor 50 Jahren traten Horst Fenske, Hans Baumann, Hubert Moers, Wolfgang Ulrich, Willi Esser, Lothar Kossack, Hermann Weissinger und Werner Syben in den JVB ein.

Sein 40-jähriges Jubiläum beging Heinz-Josef Schöngen. Silber (25 Jahre) ging an Hans-Willi Palmen, Manfred Mahr, James Deringer, Friedel Schleiden, Peter Peters, Bernd Gerhards, Franz-Josef Schumacher, Hermann-Josef Horbach, Wilfried Mennicken, Ludwig Sieben, Michael Bosch, Olaf Wagner, Jürgen Schmitz, Andreas Ophoven und Hubert Dautzenberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert