Antoniuskirmes: Beliebter Treffpunkt für die Generationen

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
11544722.jpg
Der ganze Stolz eines traditionsbeladenen Vereins: die Jubilare des JVB, ausgezeichnet von Alex Nussbaum (oben, 5.v.l.), Kevin Koerrentz (oben l.) und Dennis Ortmanns (oben, 3.v.l.). Foto: Sigi Malinowski
11544734.jpg
Er gehört zu den Pionieren, die den Junggesellenverein Baesweiler 1946 wieder gründeten: Peter Mänz.

Baesweiler. Es war im Jahr 1990. Die Freundschaft und Städtepartnerschaft mit dem französischen Montesson wurden gerade besiegelt. An einem Frühsommertag hatte die Fuchsengasse in Baesweiler ihren großen Auftritt.

Das Königspaar Josef Dammers und Petra Engels wurde beim Onkel der Königin, Manni Engels, abgeholt. Solch einen Zulauf hatte es in Fuchsen- und Schugansgasse noch nie gegeben. Musikzüge, Junggesellen, internationale Gäste – aus der Partnerstadt Montesson und dem englischen Easington-District – marschierten auf, feierten das Leben und die Majestäten. Auch das wurde am Rande der Antoniuskirmes des Junggesellenvereins Baesweiler (JVB) beim Bierchen thematisiert.

Ebenso wie die Kirmes 1955, das außergewöhnliche Engagement von Peter Mänz oder die wundervollen Tage im vergangenen Jahr, als man mit Kai Strehl und Melina Messias das jüngste Königspaar präsentierte. Gerade mal 34 Jahre waren die beiden zusammen alt. In seiner Abschiedsrede hob der scheidende König hervor: „Als ich vor zwei Jahren in den JVB eintrat, hätte ich im Traum nicht daran gedacht, so schnell Maikönig zu werden.“ Zu Ehren aller Würdenträger schwenkte Martin Hermanns die Fahne.

Antoniuskirmes: Da treffen sich Generationen. Kaum ein Ereignis zieht neben der Prunkkirmes alle Altersklassen an. Darüber freuen sich die aktiven und inaktiven Junggesellen um Vorsitzenden Alex Nussbaum und Vertreter Dennis Ortmanns. Die Kirmes, traditionell am zweiten Wochenende im neuen Jahr ausgerichtet, ist auch ein schöner Anlass, sich von den aktiven Maipaaren und den Jubilarpaaren gebührend zu verabschieden.

Das tat der JVB im großen Rahmen durch Alex Nußbaum und Kevin Koerrentz, nachdem Kai Strehl, Melina Messias, Tobias Hermanns, Vanessa Räbiger, Dennis Ortmanns und Julia Hermanns auf eine großartige Amtszeit zurückschauten. „Ihr habt den Verein würdig vertreten“, lobte Chef Nußbaum und schickte die Majestäten auf die Tanzfläche.

Das galt auch für die vielen Jubilarpaare, die sich beim Eröffnungswalzer an unvergessliche Zeiten erinnerten. Dass man dieses Fest bis zum Anbruch des nächsten Tages auskostete war nachvollziehbar. Zumal die Gastgeber, die von der Musik des Trommler- und Spielvereins begleitet wurden und von der Narrenzunft Besuch bekamen, auch einige Schmankerl auffuhren und schon Appetit auf den Frühling machten. Denn die nächste Kirmes kommt. König und Maijunge sind, so sickerte durch, schon gefunden. Und zur Jahreshauptversammlung am 17. Januar soll die Besetzung der neuen Majestäten komplettiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert