Annapark: Bürgerinitiative reagiert gelassen

Von: hob
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Auf den zu Beginn der Woche gestarteten Aushub und Austausch des Erdbodens auf dem Areal des Annaparks, auf dem das Kultur- und Bildungszentrum errichtet werden soll, reagiert die Bürgerinitiative „Wohnen am Langhaus” mit Gelassenheit.

„Dass eine solche Maßnahme nötig ist, bestätigt uns nur in der Annahme, dass das gesamte Projekt deutlich teurer wird, als uns Politik und Stadtverwaltung weis machen wollen”, kommentierte auf Anfrage Helmut Hüdepohl von der Bürgerinitiative.

Er hofft, dass die Verantwortlichen ihr Versprechen wahrmachen und die Bürgerinitiative in Planung und Ausführung der Baumaßnahme einbeziehen. „Verhindern”, so sagt Helmut Hüdepohl lakonisch, „können wir das Schulzentrum ohnehin nicht.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert