Angebranntes Essen: Feuerwehr rückt aus

Letzte Aktualisierung:
Symbol Feuerwehr Feuerwehrleute Blaulicht Feuerwehrwagen Brand Feuer dpa
Ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Trupp konnte das Feuer schnell löschen. Symbolbild: dpa

Würselen/Herzogenrath. Die Würselener Feuerwehr wurde am Samstag gegen 20.30 Uhr zu einem Einsatz in die Gouleystraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Brandrauch aus einem Wohnhaus. Ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Trupp konnte das Feuer schnell löschen. Auf einem Herd war Essen angebrannt.

Eine Bewohnerin wurde vorsorglich durch die Besatzung eines Rettungswagens untersucht. Ein Transport in ein Krankenhaus war glücklicherweise nicht nötig. Die betroffene und auch die benachbarte Wohnung wurden mit einem Überdrucklüfter entraucht.

Durch das Auslösen eines Rauchmelders wurden Samstagabend kurz vor 19 Uhr die Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Schütz-von-Rode-Straße auf eine Rauchentwicklung im Gebäude aufmerksam und alarmierten die Herzogenrather Feuerwehr. Da niemand öffnete verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zur Wohnung.

Ein Trupp unter Atemschutz mit einem C- Rohr ging zur Erkundung vor. In der Küche wurde evenfalls ein Topf mit angebranntem Essen auf einem eingeschalteten Herd vorgefunden. Der Trupp entfernte den Kochtopf und schaltete den Herd aus. Der Topf wurde auf den Balkon gebracht. Anschließend wurden die Fenster geöffnet und die Wohnung mit einem Elektrolüfter belüftet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert