André Baldes und Band begeistern in Baesweiler

Von: Rebecca Kiljan
Letzte Aktualisierung:
7359435.jpg
Bass, Gitarre, Schlagzeug: (v.l.) Michael Tiefenbeck, André Baldes und Dario Huppertz kamen in der ausverkauften Burg Baesweiler bestens an. Foto: Rebecca Kiljan

Baesweiler. Im dezent geschmückten Saal der Burg Baesweiler hatten sich zahlreiche Pop-Rockmusik-Fans versammelt. Die Aachener Akustik-Combo „André Baldes und Band“ spielte auf ihrer Deutschlandtour auch in der Heimatregion ein Konzert.

Gemeinsam mit der wiedervereinten Band „Traibsand“ aus Alsdorf und der Übach-Palenberger Formation „Rebeat“ als Einstimmung präsentierten sie sich dem gut gelaunten Publikum.

Sänger und Gitarrist André Baldes gründete seine Band 2010 und holte sich von dem studierten Bassisten Michael Tiefenbeck und dem ausgebildeten Schlagzeuger Dario Huppertz Unterstützung. Zwei Jahre später brachte das Trio seine erste EP „Weit weg“ heraus. 2013 erschien das Album „Vorhang und Statisten“, mit dem die Musiker nun durch Deutschland touren.

„André Baldes und Band“ zeichnen sich durch ihren Sound, den sie „klar und ehrlich“ nennen, und ihre ausnahmslos deutschen Texte aus, die von unterschiedlichsten Aspekten des Lebens erzählen. Ob Liebe, Fernweh oder Reisen, die Band vereint vielfältige Themen in ihren Songs. Themen, mit denen Baldes auch 2009 in Berührung kam, als er, nach langjähriger Zeit als Sänger in einer Rockband auf langen Reisen begann, eigene Lieder zu komponieren.

Auch diese persönliche Note macht die Band aus: „Uns geht es bei unseren Konzerten vor allem darum, die Zeit zu entschleunigen und dem Publikum musikalisch zu begegnen“, sagt André Baldes selbst. Die Zuhörer in der „gemütlichen Burg“ haben ihnen dies gerne abgenommen.

Aber nicht nur die Musik sorgte für gute Unterhaltung in der Heimatregion, sondern auch die kleinen Anekdoten des Tourlebens, die die Musiker zwischendurch preisgaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert