Am Neuen Markt: Plan für Giebelwand

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
Derzeit kein Schmuckstück: Di
Derzeit kein Schmuckstück: Die Wand am neuen Markt soll optisch aufgewertet werden. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Die freistehende Giebelwand am Neuen Markt in Setterich gefällt allgemein nicht. Auf der Suche nach einer Aufwertung wurde seitens der Stadt Baesweiler zunächst über eine freistehende Wandbegrünung nachgedacht.

Aufgrund des hohen Pflegeaufwandes hat die Stadt nach einer alternativen und kostengünstigeren Lösung gesucht. Die scheint nun gefunden, denn der Bau- und Planungsausschuss sprach sich einstimmig mit der Umsetzung dieses Vorschlags aus: „Mittelpunkt” soll eine 6 Meter hohe und 4,50 Meter breite Stahlkonstruktion sein, auf der auch ein (Werbe-)Banner aufgebracht werden kann. Dies könne beispielsweise auch als Projektionsleinwand genutzt werden. An beiden Seiten dieses Banners sollen Spalierbäume gepflanzt werden.

„Durch diese Lösung würden wir die Kosten deutlich geringer halten und kämen auf einen Ansatz von knapp über 20.000 Euro”, erklärte Peter Strauch, Technischer Beigeordneter der Stadt Baesweiler, den einverstandenen Politikern im Ausschuss.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert