Am Donnerstag wieder großer Ausbildungsmarkt

Von: vm
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Am Donnerstag, 8. Juni, heißt es wieder: Informieren, anfassen, ausprobieren. Von 8.30 bis 14.30 Uhr können Schüler, Absolventen – und auch deren Lehrer und Eltern – Berufsbilder kennenlernen und erste Kontakte zu Firmen knüpfen, die vielleicht zu einem Praktikum oder sogar in eine Ausbildung führen.

Die Kooperation der Städte Alsdorf und Herzogenrath ist längst zum Erfolgsmodell geworden und geht inzwischen in die 11. Auflage. Diesmal im Technologiepark Herzogenrath an der Kaiserstraße 100. Rund 50 Firmen mit mehr als 100 Ausbildungsberufen werden sich präsentieren, mehr als 1000 Jugendliche werden erwartet.

Von „Games Programming“ (SAE in Köln) über Verfahrensmechanik in Glastechnik (Saint-Gobainn Glass in Stolberg) bis hin zu Zerspanungstechnik (Aquus GmbH Alsdorf) reicht das Spektrum der Ausbildungsgänge. Duale Ausbildung und Möglichkeiten eines begleitenden Studiums sind ebenfalls Themen des Marktes. Neben Unternehmen sind beispielsweise die beiden Stadtverwaltungen Alsdorf und Herzogenrath, Bundeswehr, Polizei, RWTH Aachen und andere Bildungseinrichtungen vertreten.

Ziel ist es, den jungen Besuchern einen Eindruck von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Region an einer Stelle zu präsentieren.

Der Ausbildungsmarkt liefert eine echte Win-win-Situation: Schulabsolventen und Azubis der Zukunft lernen die Betriebe aus der Region kennen, die ausbilden möchten, und Arbeitgeber finden im Idealfall neue Mitarbeiter. Die unkomplizierte Möglichkeit, zusammenzukommen und sich auszutauschen, ist also geschaffen.

Jetzt heißt es: einfach vorbeikommen, Fragen stellen und Kontakte knüpfen. Die Personaler und Ausbilder können erste Bewerbersichtungen für das kommende Ausbildungsjahr anstoßen oder Praktika mit interessierten Jugendlichen besprechen. Einige Besucher nutzen die Messe auch zur direkten Abgabe der Bewerbungsunterlagen.

Und auch Eltern und Lehrer sind eingeladen, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen. Denn – Hand aufs Herz – wer weiß schon, was ein Mathematisch Technischer Softwareentwickler genau macht? Oder was man fürs Audio Engineering braucht?

Um 9.30 Uhr findet die offizielle Begrüßung durch die Bürgermeister Christoph von den Driesch und Alfred Sonders statt. Um 11 Uhr spricht unsere Redakteurin Verena Müller in einer Talkrunde auf der Bühne mit Azubis unterschiedlicher Branchen über ihre Erfahrungen. Aber der Schwerpunkt liegt auf den individuellen Gesprächen der Besucher mit den Ausstellern. Um 14.30 Uhr schließen die Tore des Technologieparks wieder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert