Alte Dampflok Anna 9: Die Abreise aus Alsdorf beginnt

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
13967643.jpg
Trauriger Anblick: Die bunten Farben, in denen Anna 9 auf dem Spielplatz einmal gestrichen worden war, sind längst verblasst. Foto: Verena Müller

Alsdorf. Am kommenden Samstag geht es der alten Zechendampflok Anna 9 am Alsdorfer Tierpark an die Substanz. Ab den frühen Morgenstunden sollen große Teile demontiert werden – soweit es möglich ist. Schwerstes Element ist mit rund zehn Tonnen der Kessel.

Anschließend werden Schienen ausgelegt, damit die Lok millimeterweise auf den Weg gebracht werden kann.  Der finale Abtransport soll eine Woche später erfolgen, ebenfalls am Samstag. Dann wird das Fahrgestell, also das, was nach der Demontage übrigbleibt, mittels Autokran und Tieflader die Reise gen neuen Besitzer antreten: Frank Beismann aus Hannover.

Der Bestimmungsort ist aber ein anderer, das Deutsche-Werkbahn-Museum in Aschersleben. Den überwiegenden Teil der Strecke wird das Fahrwerk nebst Teilen in Güterwagen zurücklegen. Somit bewältigt die Anna 9 die ersten und die letzten Meter ihres bewegten Lebens auf Schienen, wenn auch die letzten nur passiv.

An der Demontage und dem Transport maßgeblich beteiligt sind das Alsdorfer THW sowie die Firmen Rafael Vazques (sogar kostenlos) und Plum.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert