Alt-Aachener Bühne zeigt „Der Heär op der Hoff ben ich“

Letzte Aktualisierung:
7280948.jpg
Zu Gast in Alsdorf: die Alt-Aachener Bühne. Gleich an zwei Abenden dürfen sich die Freunde der Aachener Mundart in diesem Jahr in der Stadthalle amüsieren.

Alsdorf. Wundervoller Humor, turbulente Verwechslungen und jede Menge drollige Typen – auch mit ihrem neuen Stück „Der Heär op der Hoff ben ich“ weiß die Alt-Aachener Bühne mal wieder das Publikum zu begeistern. Gleich an zwei Abenden dürfen sich die Freunde der Aachener Mundart in diesem Jahr in Alsdorf amüsieren.

Zusätzlich zum Sondergastspiel am Samstag, 29. März, in der Stadthalle Alsdorf gibt es wegen der großen Nachfrage am Sonntag, 30. März, dort eine Zusatzvorstellung.

„Der Heär op der Hoff ben ich“ hat alles, was zu einem richtig guten Schwank dazugehört: Witz, Tempo und eine herrlich überdrehte Geschichte. Frei nach dem Stück „Der Onkel aus Amerika“ von Sascha Eibisch lässt die Alt-Aachener Bühne die Turbulenzen und Verwicklungen lebendig werden, die der Besuch des vermeintlich reichen Onkels aus Amerika verursacht – natürlich wieder auf Öcher Platt und gewürzt mit viel Öcher Lokalkolorit.

Und darum geht es in der heiteren Geschichte: Der reiche Bruder des Bauern kündigt schriftlich seinen Besuch an. Dummerweise hat der Knecht allen im Dorf vom Besucher aus den USA erzählt – nur seinem Bauern erst mit einer Woche Verspätung. Überhaupt läuft auf dem Hof vieles gegen den Willen des Hausherren.

Da kommt ihm der Bruder gerade gar nicht recht. Seine Frau hingegen hofft, dass der Schwager aus Übersee viele Dollars mitbringt – und da lässt. Doch als sich herausstellt, dass der amerikanische Verwandte gar keine Reichtümer angehäuft hat, sind die Nettigkeiten schnell vorbei – und der Besucher wird zur Stallarbeit verdonnert. Doch er hat noch einen Trumpf im Ärmel … Situationskomik, perfektes Timing und witzige Dialoge treiben die Handlung turbulent dem Happyend entgegen – und den Zuschauern die Freudentränen in die Augen.

Auf Öcher Platt, mit frechem Humor und vor allem mit leidenschaftlichem Engagement spielen sich die Schauspieler und Schauspielerinnen – allesamt höchst talentierte Laien mit einem ausgezeichneten Gespür für Tempo und Pointen – in die Herzen der Zuschauer.

Der Spaß an der Freud’, den die Mitglieder mit auf die Bühne bringen, überträgt sich nämlich auch aufs Publikum. Und das darf sich auf einen Abend freuen, der die Lachmuskeln garantiert strapaziert!

Unter anderem sind die Tickets im Mediastore unserer Zeitung und NetAachen, Großkölnstraße 56 in Aachen, sowie beim Zeitungsverlag Aachen, Dresdener Straße 3 in Aachen, erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert