Alsdorf - Alsdorfer Wehr stellt neuen Kommandowagen vor

Alsdorfer Wehr stellt neuen Kommandowagen vor

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
als_kommandowagen_bu
Präsentiert den neuen Kommandowagen der Feuerwehr: Stadtbrandmeister Peter Adenau. Foto: Dagmar Meyer

Alsdorf. Einen neuen Kommandowagen für den Feuerwehreinsatzleiter nahm die Alsdorfer Feuerwehr in Betrieb. Der Geländewagen ersetzt einen mehr als 20 Jahre alten Vorgänger. Das alte Fahrzeug wird dem Löschzug 3 in Hoengen zur Verfügung gestellt.

Hier wurde ein noch älteres Fahrzeug außer Dienst gestellt.

„Uns ist klar, dass die Stadt sich in einer finanziell sehr schwierigen Lage befindet, gerade deshalb möchte ich mich für die Unterstützung durch die Verwaltungsspitze und den Rat der Stadt bedanken”, sagte Stadtbrandmeister Peter Adenau nach der Begrüßung der Gäste in der Feuer- und Rettungswache durch den Beigeordneten Ralf Kahlen.

Peter Adenau erklärte: „Auch dieses Fahrzeug trägt zum Schutz und zur Sicherheit unserer Bürger maßgeblich bei.” Der neue Kommandowagen bietet Platz für fünf Feuerwehrleute, hat eine gute Rundumsicht und ist auch in schwierigem Gelände wie jetzt bei Matsch, Schnee und Eis problemlos unterwegs. Die eingebaute Blaulichtanlage mit Dachbalken, zuschaltbaren Frontblitzern und in der Heckklappe verbauten Blaulichtblitzern in LED-Technik sorgen dafür, dass das Fahrzeug immer gut zu sehen ist. Für die Verkehrsabsicherung ist im Blaulichtbalken eine separat zuschaltbare Verkehrsanlage integriert.

Bevor die Gäste das Fahrzeug genau in Augenschein nahmen, verkündete Peter Adenau noch eine erfreuliche Meldung: „Wie mir von der Leitstelle der Städteregion mitgeteilt wurde, liegt die Hilfsfrist, der Erreichungsgrad für unseren Rettungswachenbereich, bei 94,1 Prozent. Das bedeutet, dass in Alsdorf in 94,1 Prozent der Fälle unser Rettungswagen innerhalb von acht Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eingetroffen ist. Das ist ein sehr guter Wert, der zeigt, dass unsere Bemühungen in diese Richtung auch erfolgreich waren.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert