Freizeittipps

Alsdorfer Männergesangverein zieht Bilanz: 155 Jahre dem Liedgut verpflichtet

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6972779.jpg
Sangesfreudige und treue Truppe: (v.l.) Vorsitzender Rudi Wesner, Ingo Kroker, Heinz Göbbels, Hans Fassbender, Josef Blisniewski), 2. Vorsitzender Karl-Peter Schröder und Dirigent Heinz Dickmeis.

Alsdorf. Der Alsdorfer Männergesangverein 1858 hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Die vollzählig erschienenen Chormitglieder ließen durch die vom Vorsitzenden Rudi Wesner, dem Schriftführer Dieter Mommertz, und dem Kassenwart Franz Jansen, vorgetragene Berichte das vergangene Jahr Revue passieren.

Das Resümee wies wiederum ein erfolgreiches Jahr aus, in der inzwischen 155-jährigen Geschichte des Alsdorfer Männergesangvereins. Neben den gesanglichen Verpflichtungen, die der Chor im Laufe des Jahres für Privatpersonen wie auch für Vereine eingegangen und gerne nachgekommen ist, war der Besuch des Bergbaudenkmals Grube Adolf in Merkstein mit Grillabend ein gesellschaftliches Ereignis für die Sängerfamilie. Das Jahreskonzert im Fördermaschinenhaus des Energeticons am Tag der Deutschen Einheit verdient besondere Erwähnung, verbunden mit dem Dank an den Dirigenten, Heinz Dickmeis, für die ausgezeichnete Arbeit mit den Sängern.

Dickmeis bedankte sich seinerseits bei den Chormitgliedern für die stete Leistungsbereitschaft. Das Engagement und die fruchtbare Zusammenarbeit mit den Sängern des MGV Linden-Neusen, deren Dirigent ebenfalls Heinz Dickmeis ist, garantieren eine hoffnungsfrohe Sicht für die nähere Zukunft. So werden die Sänger beider Chöre mit ihren Frauen eine einwöchige Reise in den Bayrischen Wald unternehmen, bei der das konzertante wie das gesellige Singen nicht zu kurz kommen werden.

Ein herausragender Punkt der Jahreshauptversammlung war der Dank an fünf Sänger, die dem MGV seit vielen Jahren angehören und mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden. Es sind für 25-jährige Zugehörigkeit Hans Fassbender und Ingo Kroker, für 40 Jahre Josef Blisniewski, für 50 Jahre Heinz Göbbels und für 60 Jahre Franz Jansen.

Nach einem Ständchen für die geehrten Chormitglieder erklang zum Abschluss der Versammlung der Aachener Sängergruß „Auf Kaiser Karls geweihter Erd“. Dies war auch eine Reminizenz an das diesjährige Karlsjahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert