Alsdorfer Karneval freut sich auf neues Prinzenpaar

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
10508255.jpg
Das Prinzenpaar Hans II. und ihre Lieblichkeit Sarah-Mareen (Peters) mit dem Präsidenten des Festkomitees Alsdorfer Karneval, Klaus Mingers, bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Wenn der erste Eindruck, den das künftige Prinzenpaar des Festkomitees Alsdorfer Karneval bei der Vorstellung und Vertragsunterzeichnung im Prinzenzimmer des Bistro Restaurant Amadeus in der Stadthalle vermittelte, stimmt, können sich die Alsdorfer Närrinnen und Narren schon jetzt auf Hans II. und ihre Lieblichkeit Sarah-Mareen (Peters) freuen.

Zu Beginn hieß Präsident Klaus Mingers das künftige Prinzenpaar mit prächtigem Gefolge willkommen und stellte ihnen die bewährte Mannschaft des Festkomitees Alsdorfer Karneval mit Harald Gillessen als neuem Schatzmeister vor. Man habe schon im März mit dem neuen Prinzenpaar Kontakte geknüpft. „Wunderbar, dass ihr das Amt angenommen habt. Wir freuen uns, euch am 8. Januar 2016 proklamieren zu können“, sagte Mingers.

Dann legte Hans Peters los und ließ in der Darstellung seines Lebenslaufes klar erkennen, dass er mit dem Brauchtum Karneval seit langem eng verbunden ist und auch die Musik schon früh zu seinem Leben gehörte: Mit sieben Jahren lernte er im Trommel- und Spielverein Kellersberg das Trommelspielen. Im Jahre 1989, als Siebenjähriger, erlebte er den Karneval hautnah mit der Prinzengarde Alsdorf: In jenem Jahre waren seine Eltern das Prinzenpaar der Stadt Alsdorf. Mit dem 16. Lebensjahr wurde ein langer Wunsch durch den Eintritt in die Prinzengarde erfüllt. Im Jahre 1998 durfte er mit dem Fanfarenzug und Gardechor den ersten Prinzen begleiten. Daraus wurden 16 Jahre Fanfarenzug, davon acht Jahre als Korpsführer, 2013 und 2014 stellvertretender Kommandant und seit Sommer 2014 Kommandant der Prinzengarde.

Durch den Fanfarenzug lernte er auch seine Frau Sarah-Mareen kennen, die er im Jahre 2011 heiratete. Mit flotten Sprüchen stellte dann der künftige Hans II. sein Gefolge, bestehend aus vier Paaren, die teils auch schon karnevalistische Erfahrungen sammeln konnten, darunter auch seine Schwester Birgit, vor, bevor seine Gattin und Prinzessin Sarah-Mareen, die in Baesweiler aufgewachsen ist, zu Wort kam. Auch sie war der Musik immer verbunden und lernte mit acht Jahren das Querflötenspielen im Trommler- und Spielverein Baesweiler.

Am Karneval, der Musik und den bunten Kostümen fand sie früh Gefallen, wobei sie die Karnevalskostüme selbst nähte. Seit 2010 ist die künftige Prinzessin als Mitglied der KG Buscher Jonge mit vollem Einsatz bei den Showdancern. So eng dem Karneval verbunden zu sein, wird dem neuen Alsdorfer Prinzenpaar nach der Proklamation zu Gute kommen. Das merkte man auch am Applaus, den beide für ihre frische Darstellung der eigenen Person erhielten, bevor man in gemütlicher Runde anstieß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert