Alsdorf in all seinen Facetten im Bild

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
13185922.jpg
Alsdorf ist mehr als Annagelände und Fördergerüst: Das sollen (Hobby-)Fotografen im Rahmen eines Wettbewerbs zeigen. Die besten Motive werden in einem Bildband veröffentlicht.
13185014.jpg
Reichen die Kameras symbolisch weiter: Anne (1.v.l.) und Manfred Kappes (3.v.r.) von der AWD Druck + Verlag GmbH, Peter Steingass (2.v.l.), Nicole (3.v.l.) und Heidrun Thater vom Stadtmarketing sowie Bürgermeister Alfred Sonders. Foto: Verena Müller

Alsdorf. Alle Facetten des Lebens in Alsdorf soll ein neuer Bildband widerspiegeln, an dem sich nicht nur Bürger der ehemaligen Zechenstadt, sondern auch aus den Nachbarkommunen im Rahmen eines Wettbewerbs beteiligen können. „Fotos des Alsdorfs, wie es sich heute präsentiert“, sollen laut Bürgermeister Alfred Sonders eingereicht werden.

Alsdorf sei anders als die meisten denken. „Viele Außenstehende haben immer noch die qualmenden Schlote im Kopf“, so seine Erfahrung.

Und da sich die Stadt Alsdorf seit einiger Zeit gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing sehr darum bemüht, das Image Alsdorfs aufzupolieren, ja, wenn nicht sogar, ihrer Stadt ein neues zu verpassen, ist es ein willkommener Anlass, dass der letzte Band über Alsdorf schon etwas in die Jahre gekommen ist.

Die Erfahrung habe gezeigt, sagten einhellig die Buchhändlerinnen Nicole und Heidrun Thater sowie Anne und Manfred Kappes von der Druckerei AWD, dass solche Bände sehr beliebt sind. Nicht nur bei Alsdorfern selbst, sondern auch bei emigrierten Alsdorfern oder Immigranten, die ihren Familien in der Heimat einen optischen Eindruck von Alsdorf vermitteln wollen.

Was soll abgelichtet werden? Im Grunde gibt es keine Beschränkungen, es soll nur ein erkennbares Motiv aus Alsdorf sein. Nicht nur aus dem Zentrum, sondern auch aus den Stadtteilen, nicht nur Statisches, sondern gerne auch von Festen, Halden, Sport, aus Industrieparks und Neubaugebieten. Im Detail, aus der Luft, von der Seite. Alles ist möglich. Auch der Einsatz von Bildbearbeitungsprogrammen ist erlaubt.

Eine Fachjury, an der auch unsere Zeitung beteiligt ist, wird die schönsten Motive auswählen, die dann in einem zum Europafest 2017 erscheinenden Band zusammengefasst werden. Die besten drei Einsendungen werden außerdem prämiert. Die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing stellt 1000 Euro (1. Preis: 500 Euro, 2. Preis: 300 Euro, 3. Preis: 200 Euro) zur Verfügung.

Wer sich am Wettbewerb beteiligen will, sendet sein(e) Motiv(e) (Mindestauflösung 300 DPI, maximale Größe 10 MB, Datenformat .jpg oder .tif) mit einer Kurzbeschreibung und unter Angabe des Namens, der Adresse und Telefonnummer bis zum 31. Mai 2017 an bildband-alsdorf@awddruck.de (diese E-Mail-Adresse wird in Kürze freigeschaltet).

Die Urheberrechte bleiben bei den Fotografen, sie erklären sich mit der Bildeinsendung mit der Veröffentlichung im Bildband sowie zur Werbung in Medien und im Internet einverstanden und werden namentlich genannt.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadt Alsdorf, Marion Wingen: Telefon 02404/50-390 und Stefan Schaum: Telefon 02404/50-298.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert