Alsdorf - Alfred Sonders: Karneval prägt seinen Weg im Rathaus

Alfred Sonders: Karneval prägt seinen Weg im Rathaus

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
9278864.jpg
Hochstimmung: Die „Närrische Lore“ werde im Bürgermeisterzimmer einen würdigen Platz erhalten, verspricht Alfred Sonders (M.) bei der Verleihung

Alsdorf. Der Seminarraum der Stadthalle war voll besetzt, die KG Scharwache Alsdorf hatte zur Verleihung einer der höchsten Auszeichnungen des Alsdorfer Karnevals, der „Närrischen Lore“, eingeladen. Präsident Hans-Josef Mertens, vom Vater und Ehrenpräsidenten Hubert Mertens immer noch tatkräftig unterstützt, hatte alle Hände voll zu tun, um die vielen Ehrengäste willkommen zu heißen.

Unter ihnen auch Vertreter von Politik, Verwaltung und Banken sowie zahlreicher Karnevalsgesellschaften mit VAKG-Präsident Reiner Spiertz an der Spitze, Stadtprinzenpaar Christoph I. und Doreen und Graf Ingo aus Kellersberg. „Sie alle bringen mit ihrem Besuch die Besonderheit der jährlichen Verleihung der Närrischen Lore seit 2003 an Personen, die sich um den Karneval verdient gemacht haben, zum Ausdruck!“

Natürlich stand bei der Begrüßung Bürgermeister Alfred Sonders im Mittelpunkt, denn schließlich wurde ihm die hohe Ehre zu teil. Sein Vorgänger Günter Pellny, Ehrenpräsident der Scharwache, war es vorbehalten, die Laudatio auf Sonders zu halten, was ihm als erfahrenem „Karnevalshase“ glänzend gelang. „In diesem Jahr erhält den Ehrenpreis ein Mann, der sich nicht nur für die Stadt Alsdorf sondern auch für Vereine jeder Art, besonders aber für die Alsdorfer Karnevalsvereine, einsetzt und diese nach besten Kräften unterstützt.“

So habe Sonders seinerzeit als Geschäftsführer der Alsdorfer Freizeitobjekte FoGa zahlreichen Karnevalsgesellschaften den Weg zur Stadthalle geebnet. Hierzu gehörten auch die Sitzungen der KG Scharwache mit ihren zahlreichen Tanzturnieren, die den Namen der Stadt in ganz Deutschland bekannt gemacht hätten.

Sonders sei schon im Alter von sechs Jahren aktiv im Kinder-Elferat der KG Rote-Funken-Garde Broicher Siedlung gewesen und war 1979 Kronprinz Fredi I. Von 1979 bis 1992 fungierte er als Präsident der Kindersitzungen und wurde mit 21 Jahren jüngster Präsident einer Alsdorfer Karnevalsgesellschaft.

Dafür erhielt er bereits zahlreiche Auszeichnungen, vom Grenzlandwappen, dem Närrischen Jumbo, der Goldenen Tröt bis hin zum Verdienstorden in Silber des Bundes Deutscher Karneval. Und es wurden ihm zahlreiche Ehrenmitgliedschaften verliehen. „Herzlichen Glückwunsch, lieber Alfred, zum verdienten Erhalt der Närrischen Lore und willkommen im Kreis der Lorenträger“, beendete Pellny seine mit viel Beifall bedachten Worte.

Mit Herz und Seele dabei

„Man ist überrascht, wenn man von anderen hört, was man schon alles gemacht hat. Vieles kommt mir hierdurch in Erinnerung, dafür danke ich Günter Pellny“, antwortete der neue Würdenträger, der zudem feststellte: „Ich bin mit Herz und Seele Karnevalist.“ Zu erwähnen ist auch seine aktive Mitgliedschaft – oft als Solist – im MGV Broicher Siedlung, dem er seit 38 Jahren angehört.

Durch seine frühzeitige Eingebundenheit in den Karneval habe er sich als Kind gut entwickeln können, sagt Sonders und stellt sogar fest: „Ohne meine Tätigkeit im Karneval wäre ich wahrscheinlich nie Bürgermeister geworden, denn der Karneval hat mich von jung an geprägt und wesentlich zu meiner Entwicklung beigetragen.“

Er sei immer von Liebe und Zuneigung umgeben gewesen, dankte er auch seinen Eltern und seiner Familie. So habe er auch immer gute Kontakte zur KG Scharwache gehabt und sei beeindruckt von der tollen Jugendarbeit und der Organisation der Tanzturniere. Die „Närrische Lore“ werde im Bürgermeisterbüro einen würdigen Platz erhalten.

Es gab noch weitere Ehrungen: Als neue Senatoren wurden Heinz van Zwam, Mitgründer der KG Scharwache, und Hans-Dieter Straupe aufgenommen. Gewürdigt wurden folgende Jubilare: 2x11 Jahre Alexandra Gaedke und Nadine Bachem, 4x11 Jahre Christa Bachem.

Mit dem BDK-Orden in Gold wurde Günter Nerger von VAKG-Präsident Reiner Spiertz ausgezeichnet, seit 30 Jahren Mitglied und seit 27 Jahren ununterbrochen 2. Vorsitzender.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert