Aktive der DJK Jung Siegfried freuen sich auf Bundessportfest

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
7164915.jpg
Ausgezeichnet: Vorsitzender Dr. Rainer Herma (r.) ehrte unter anderem Renate Dohmen, Maria Horschmann und Maria Odinius für 50-jährige Mitgliedschaft in der DJK. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. „Für DJK-Vereine ist 2014 wieder ein besonderes Jahr, da das Bundessportfest in Mainz stattfindet. 2010 in Krefeld waren unsere Athleten schon erfolgreich (zweimal Silber, zweimal Bronze und viermal unter den ersten acht), doch dieses Jahr haben schon mehr Athleten der DJK Jung Siegfried die Qualifikationsleistungen erbracht, so dass wir mit einer größeren Mannschaft anreisen werden, die hoffentlich auch erfolgreich sein wird.“

Mit diesen Worten eröffnete der Vorsitzende der DJK Jung Siegfried Herzogenrath, Dr. Rainer Herma, die außerordentlich gut besuchte Jahreshauptversammlung im Pfarrheim von St. Mariä Himmelfahrt.

Volkslauf sehr gut angenommen

Sein Gruß galt dem Vorsitzenden des DJK-Diözesanverbandes Aachen, Waldemar Dücker, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Herzogenrath, Ralf Rudisch, sowie Geschäftsführer Manfred Borgs und Beisitzer Erich Pelzer, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur, Bruno Barth von der SPD, Helmut Königs von der CDU und Toni Ameis (Linke). Für den geistlichen Beirat des Vereins sprach Wilfried Hammers ein Gebet. Eine große Überraschung war vergangenes Jahr der gut besuchte Volkslauf. „Obwohl er mitten in den Herbstferien lag, hatten wir Teilnehmerzahlen wie schon lange nicht mehr“, sagte Dr. Herma in seinem Jahresrückblick.

Yannik Dassen berichtete für den Jugendausschuss. Wie es bei der DJK seit Jahren Tradition ist, fuhren rund 70 junge und alte Sportler zum Zelten ins schöne Bollendorf. Es gab dann erste Unwetterwarnungen für die Region rund um Trier und somit auch für den Zeltplatz. So entschied man sich, vorzeitig abzureisen. Dies stellte sich im Nachhinein als goldrichtig heraus, da der Lagerplatz komplett überschwemmt worden wäre. Ein Erlebnis war auch Ende Dezember der Fackellauf durch das abendliche Broichbachtal. Bei den Mädchen wurden zwölf Kreismeistertitel und zwei Kreismeistermannschaftstitel errungen. Bei den Jungen waren es 13 Kreismeister und ein Mannschaftskreismeister. Die Frauen holten 20 Kreismeister-, einen Mannschaftskreismeister-, vier Nordrheintitel, einen Nordrhein-Mannschaftstitel und vier Westdeutsche Titel.

Die Männer waren mit sieben Kreismeister-, einem Mannschaftskreismeister- und einem Nordrheintitel erfolgreich. Der DJK-interne Drachencup bei den Männern gewann André Tribbels mit 222 Punkten vor Hartmut Sander mit 172 Punkten und Wolfgang Ant mit 138 Punkten. Bei den Frauen war Marina Tribbels mit 182 erfolgreich. Gefolgt von Heike Herma mit 149 Punkten und Claudia Leschnik mit 124 Punkten. Besondere Auszeichnungen gab es in diesem Jahr für Eva Offermann. Sie erhielt den Pokal für herausragende sportliche Leistungen. Den Ehrenteller für besonderes ehrenamtliches Engagement erhielt Tineke Wonde. Bei den Vorstandswahlen standen Ergänzungswahlen an. 2. Vorsitzende wurde Helga Claßen, Sportwartin Heike Herma, Geschäftsführer Frank Gielen. Neu: Wolfgang Ant, ebenfalls 2. Vorsitzender, da Martin Ruppert letztes Jahr sein Amt niedergelegt hatte, musste ein 2. Vorsitzender neu gewählt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert