Alsdorf - Aktionsgemeinschaft Alsdorf setzte auf neue Ideen und bewährte Projekte

Aktionsgemeinschaft Alsdorf setzte auf neue Ideen und bewährte Projekte

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
So schmeckt der Frühling: Die
So schmeckt der Frühling: Die Bahnhofstraße wird im Mai wieder zur Bummelzone. Foto: Schaum

Alsdorf. Ein Jahr ist der Vorstand der Aktionsgemeinschaft Alsdorf unter Vorsitz von Toni Klein im Amt, und die Ideen der organisierten Kaufmannschaft gehen keineswegs aus.

Bei der Mitgliederversammlung in den Seminarräumen der Stadthalle standen zwar keine Wahlen an, aber auch ohne dem hatten die Verantwortlichen Interessantes zu berichten. Mag sein, dass Klein, Initiator und unermüdlicher Motor der erfolgreichen Alsdorfer Kundentage (Akuta), in diesem Jahr mit der Leistungsschau der Alsdorfer Kaufleute aussetzen möchte („Meine Familie hat Zuwachs bekommen”), der Terminkalender der Aktionsgemeinschaft ist vollgepackt.

Die Kundentage sollen indes mit ungebrochener Intensität im Frühjahr 2012 in der Stadthalle fortgesetzt werden, wie Klein versprach. Derzeit beteiligt man sich an der Aktion „Sauberes Alsdorf”. Klein und Geschäftsführerin Graf luden zur Abschlussveranstaltung ab 11 Uhr auf dem Denkmalplatz ein, zuvor geht das Müllsammeln um 9.30 Uhr in der Innenstadt in die letzte Runde. Am 16.April sollen wieder seltsame Häschen auf zwei Beinen mit kleinen Präsenten für Passanten durch Alsdorf hoppeln. Dem Vernehmen nach will sich unter anderem wieder Geschäftsführerin Graf in ein entsprechendes Kostüm „zwängen”, wie es hieß.

Beim Frühlingsfest am 7. und 8. Mai werden, so Graf, die Ortsteile Alsdorfs ins Blickfeld rücken. Mannschaften aus allen 17 Ortslagen sollen auf die erste lustige und spannende Stadtrallye gehen, um vom Zentrum aus über die Bahnhofstraße, Annaplatte und Fördermaschinenhaus den Bogen zur zeitgleich stattfindenden Energiemeile am Energeticon zu schlagen und für entsprechenden Publikumszuspruch zu sorgen. Und noch eine Neuerung: Erstmals soll eine Art „Ständebaum” aufgestellt und wochenlang auf verschiedene Ziele deuten - natürlich die Ortschaften, aber auch auf Sehenswürdigkeiten der Stadt. Mit dem Burgenparcours geht es am 1. und 2. Juli weiter: Es folgen Tag der Integration und Diabetikertag am 16. Juli.

Zwischentitel

Am 4. August soll unter dem Arbeitstitel „Alsdorf swingt” die Innenstadt mit langem Einkaufsabend zum Treffpunkt werden. Polen steht als Partnerland im Mittelpunkt des Europafestes vom 9. bis 13. September. Gerade aus der polnischen Partnerregion der Städteregion Jelenia Gora erhofft sich die Aktionsgemeinschaft eine wichtige Teilnahme. Freunde eines guten Tropfens werden am 8. und 9. Oktober beim Weinfest auf dem Denkmalplatz auf ihre Kosten und aufs Kosten kommen. Und auch für die kalte Jahreszeit fahren Alsdorfer Kaufleute wieder Einiges auf. Vom 25. November bis 4. Dezember „läuft” wieder der Weihnachtsmarkt an der Burg in wunderbarem Ambiente.

Besonderer Gag soll eine Eisbahn ohne Eis sein, wie Vorsitzender Klein sagte. Die Eisfläche besteht aus einem speziellen Kunststoff und kann trotzdem mit normalen Schlittschuhen befahren werden. Das spart im erheblichen Umfang Energie- sprich Kühlkosten. Klein hofft, die Verhandlungen hierüber positiv abschließen zu können.

Besonders interessant für noch nicht fündig gewordene Geschenkejäger dürfte zu guter letzt das Weihnachts-Shopping am vierten Advent (18. Dezember) sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert