Baesweiler - „Aktion Autokino“: Junge Union will die Realisierungschance prüfen

„Aktion Autokino“: Junge Union will die Realisierungschance prüfen

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
5293665.jpg
Junge Union Baesweiler: Niklas Waschbüsch (vorne 2.v.r.) bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender. Foto: Sigi Malinowksi

Baesweiler. Die Junge Union Baesweiler geht mit Niklas Waschbüsch an der Spitze in die nächsten beiden Amtsjahre: Er wurde ebenso wie Geschäftsführer Tim Krüger und Kassiererin Anna Mathieu wieder gewählt. Im Internationalen Transfer- und Servicecenter (its) besetzte die Junge Union die Posten der beiden stellvertretenden Vorsitzenden neu.

Dies sind zukünftig Julia Breuer und Stefan Faßbinder. Carina Burghardt ist neue stellvertretende Geschäftsführerin, Gregor Schmitz – ehemaliger Vizevorsitzender – wechselte auf eigenen Wunsch in eine Beisitzerfunktion. Zum Medienreferenten wurde Alexander Theek gewählt.

Die Aufgaben eines Bildungs- und Organisationsreferenten übernimmt Philipp Creuels. Zur Mitgliederversammlung hatte die JU ihren früheren Vorsitzenden Thomas Geller verabschiedet. Er scheidet altersbedingt aus. Zur Vorstellung des Programms für das neue Geschäftsjahr verkündete Vorsitzender Waschbüsch Neuauflagen des Streetball-Turniers und des Grill-Events. Prüfen werde man, inwieweit sich in Baesweiler eine „Aktion Autokino“ realisieren lasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert