Ärzte sollen im Krankenhaus Bardenberg streiken

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Jedes zweite kommunale Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen soll in dieser Woche vom Arbeitskampf erfasst werden. Davon betroffen ist nach Angaben der Landesvertretung des Marburger Bundes auch das Medizinisches Zentrum, hier der Betriebsteil Bardenberg.

Dr. Christian Köhne, Vorsitzender des Marburger Bundes vor Ort, war auf Anfrage dieser Zeitung noch zurückhaltend. „Es steht noch nicht fest”, sagte er. Das müsse mit den Kollegen am Krankenhaus noch besprochen werden - „und das ist ein fortlaufender Prozess”. Falls sich Ärzte am MZ an der Aktion beteiligen, werde die Öffentlichkeit rechtzeitig informiert. Die Patienten könnten sicher sein, „Tag und Nacht” umfassend behandelt und betreut zu werden.

Die Mitteilung des Marburger Bundes klingt weitaus kämpferischer. Insgesamt seien gut 8100 Ärzte an den rund 80 kommunalen Kliniken von dem Tarifkonflikt betroffen. „Wir lassen uns die Tarifautonomie nicht nehmen!”, erklärt der zweite Landesvorsitzende des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz, Prof. Dr. Ingo Flenker. „In fünfmonatigen Tarifverhandlungen haben die Arbeitgeber uns bis zum heutigen Tag gar kein verbindliches Angebot vorgelegt.”

Es seien bislang nur unverbindliche Vorstellungen präsentiert worden. Unmittelbar vor dem Abbruch der Tarifverhandlungen Anfang April seien so Gehaltszuwächse von 1,7 Prozent ab Mai (gleich 1,13 Prozent für 2010), von 1,2 Prozent ab 1. August 2011 (gleich 0,5 Prozent für 2011) und eine Nullrunde für 2012 ins Gespräch gekommen.

„Diese Gehaltssteigerungen würden sich bei einer dreijährigen Laufzeit auf real nur knapp 0,6 Prozent pro Jahr summieren.” Laut Flenker werden so die Krankenhäuser die derzeit über 5000 offenen Arzt-Stellen auf keinen Fall wieder besetzen können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert