Adolfpreis von Kumpel für Kumpel

Von: Yannick Longerich
Letzte Aktualisierung:
13646441.jpg
Kumpel unter sich: Die „Freunde der Bergleute der Zechen in der Wallonie“ sind neuer Träger des Adolfpreises des Vereins Bergbaudenkmal Grube Adolf. Sie pflegen die Freundschaft zu den Gleichgesinnten in Merkstein. Foto: Yannick Longerich

Herzogenrath. Mit der traditionellen „Mettenschicht“ in der Martin-Luther-Kirche begrüßte der Verein Bergbaudenkmal Grube Adolf seine belgischen Ehrenäste, die „Freunde der Bergleute der Zechen in der Wallonie“, in seinem Revier. Die wallonischen Kumpel wurden mit dem Adolfpreis 2016 bedacht.

Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Helbig lobte die Initiativen der Belgier zum Gedenken an historische Ereignisse der Bergbaugeschichte, beispielsweise an das Grubenunglück in Marcinelle 1956. Auch in der Vereinsstruktur erkannte er schmunzelnd Potenzial zur „Nachahmung“: „Bei euch engagieren sich Mann und Frau, Jung und Alt an der Traditionspflege.

Da können wir uns das ein oder andere abschauen.“ Marie Louise De Roeck bedankte sich stellvertretend für die Delegation mit warmen Worten an die deutschen Kumpel: „Die topographische Verbindung über das gemeinsame Steinkohlerevier ist nur eine von vielen. Wir hoffen, dass diese Freundschaft noch lange hält und unabhängig von Nationalität oder Herkunft die Begeisterung für die Bergbauhistorie weiter fördert.“

Während die einstigen Malocher rar würden, wären Freunde und Unterstützer der Bergleute das kollektive Gedächtnis für die Historie der Grubenarbeit, so Helbig.

Beim obligatorischen Schnäpschen zum „Steigerlied“ – gesungen vom Knappenchor St. Barbara – war unlängst selbst die große Sprachbarriere zum Französischen überwunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert