Achim Kuntz holt Königsvogel der St.-Hubertus-Schützen runter

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
10113711.jpg
Achim Kuntz (3.v.r.) erlegte mit dem 331. Schuss den Restvogel auf der Stange. Foto: W. Sevenich

Würselen. Auf der Schützenwiese an der Würselener Steingasse hat die St.-Hubertus-Schützengilde ihre Würdenträger ermittelt. Zunächst hatten die Schützen einen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Sebastian besucht, danach trug der Nachwuchs seine Wettkämpfe aus.

Bei den Schülern entwickelte sich ein spannender Wettstreit. Bis zum 114. Schuss legten sie die Luftgewehre an. Die Entscheidung führte Tobias Pietschmann herbei, der seine Schwester ablöste. Bis zum 156. Schuss zog sich der Wettkampf bei den Jugendlichen hin. Es war Kevin Koolen, der die Entscheidung zu seinen Gunsten herbeiführte.

Ehrenschüsse gaben Bezirksbundesmeister Hans Josef Krings und Diakon Michael Lang ab. Zwei Newcomer, Julian Gehlich und Hans-Peter Lohse, mischten beim Königsvogelschuss mit. Doch es war Achim Kuntz, der seit sechs Jahren der Bruderschaft angehört, der mit dem 331. Schuss den Restvogel auf der Stange erlegte. Es war das erste Mal, dass er das Königssilber in seinen Besitz brachte. An Fronleichnam, 4. Juni, werden an der Steingasse die nächsten Vögel aufgesetzt. Um 13 Uhr wird der Ehrenkönig ermittelt. Um 15 Uhr sind Freunde und Gönner an der Reihe, um 17 Uhr folgt das Dorfkönigsschießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert