Abwerben von Spielern angeprangert

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Herzerfrischender Kinder- und Jugendfußball auf hohem Niveau wurde beim Turnier des VfR Würselen von über 50 Mannschaften geboten. Die vielen Fans, die den Weg in die Elmar-Harren-Sporthalle gefunden hatten, waren hellauf begeistert.

Zum ersten Mal wurde um den Enwor-Cup gespielt. Als Repräsentanten des Energieversorgers ehrten Petra Plüger, Wolfgang Fischer und Frank Zimmer die Sieger in den einzelnen Altersklassen.

Bei ihnen bedankte sich Jugendleiter Hans Carduck für die wohlwollende Unterstützung, die die Jugendarbeit des VfR erfuhr.

Die Freude über das von der Jugendabteilung bestens organisierte Turnier wäre vollkommen gewesen, hätte es nicht auch bei ihm eine negative Begleiterscheinung gegeben: das Abwerben von jungen Kickern. Carduck prangerte das Übel öffentlich an und appellierte dabei an die Eltern: „Sorgen Sie zum Wohle ihrer Kinder dafür, dass sie ihren Vereinen treu bleiben.”

Erstmals liefen beim VfR-Turnier B-/C-Juniorinnen zum sportlich-fairen Vergleich auf. Dabei trat der Gastgeber mit drei Teams an, die alle bereits in den Gruppenspielen ihre Meister fanden. Um den dritten Platz spielten der VfR Venwegen gegen den VfR Unterbruch. Mit 1:0 siegte das Team aus der Voreifel. Der JSV Baesweiler, als bester Zweiter der Gruppe B ins Halbfinale eingezogen, besiegte im Endspiel Eintracht Warden II mit 3:1 Toren.

Zwölf Teams gingen auch bei den E-Junioren an den Start. Rhenania Würselen zog mit zwei Mannschaften, die beide drei Siege eingefahren hatten, ins Halbfinale ein, neben ihnen VfR Würselen I und als bester Zweiter Sparta Würselen. Im kleinen Finale besiegte der Gastgeber Rhenania Würselen II mit 3:1 Toren. Das Finale entschied Sparta gegen Rhenania I knapp, aber verdient mit 3:2 Toren für sich.

Das Turnier der F-Junioren dominierten die beiden Mannschaften von der Ostkampfbahn. VfR Würselen I errang mit zwölf Punkten den Gruppensieg, während VfR III mit acht Punkten eine Runde weiter kam. Mit einem 4:0 über Beggendorf zog VfR I ins Finale ein, wo die Gastgeber mit 4:1 die Oberhand über Blau-Weiß Alsdorf behielten. Auf dem dritten Platz landete nach einem 4:1 über Fortuna Beggendorf die dritte VfR-Vertretung.

Ebenso eindeutig wie bei den F-Junioren setzten sich die VfR-Teams bei den D-Junioren in den Gruppenspielen durch. Im Halbfinale besiegte VfR I die Sportfreunde Hehlrath mit 1:0 Toren, dagegen musste die zweite Vertretung gegen Germania Dürwiß ein 0:7 einstecken.

Auch im Endspiel trumpften die Dürwisser auf, so dass erst nach Sieben-Meter-Schießen ein 3:1 und damit der Sieg für den Gastgeber heraussprang.

Unbeschwert

Die Herzen vieler Väter und auch Mütter schlugen beim unbekümmerten Spiel der Bambini höher. Borussia Brand zog nach einem 2:1 über den VfR Linden-Neusen ins Endspiel ein. Mit 1:0 besiegte die Borussia darin den SV Eilendorf.

Im kleinen Finale trafen die Namensvetter VfR Linden-Neusen und VfR Würselen aufeinander. Mit 7:0 sorgten die Gäste für eindeutige Verhältnisse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert