Abschied von Heinz Dickmeis: Beste Wünsche und bewegende Momente

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
her_dickmeis_bu
Abschied: Alle Chormitglieder überreichten Heinz Dickmeis (vorne 2.v.li.) einen Luftballon. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Es waren bewegende Stunden im Pfarrheim St. Katharina. Der Abschied von Heinz Dickmeis wurde gebührend gewürdigt.

Unter Mitwirkung des Kirchenchors und des Jungen Chors St. Katharina, den Solisten Heidi Gottschalk und Jeanette Klee - Sopran, Nicole Gregoire - Alt, Helmut Peters - Tenor, Josef Otten - Bass und Stefan Dickmeis - Trompete, wurde die „Cäcilienmesse” von Charles Gounod aufgeführt.

Nach der Messe, zelebriert von den Pfarrern Michael Datené, Udo van Deursen und Gottfried Kader, stand die Feierstunde an. Zum Auftakt sangen die von Heinz Dickmeis betreuten Chöre MGV Alsdorf, MGV Linden-Neusen, Kirchenchor und Junger Chor St. Katharina „Klänge der Freude”.

Über 37 Jahre war Dickmeis Organist und vor allem Chorleiter in St. Katharina. Jetzt vollendet er sein 65. Lebensalter und geht in den Ruhestand. Nicht nur im Kirchenchor wird er eine große Lücke hinterlassen. Manfred Bock, Vorsitzender des Kirchenchors, würdigte seine großen Verdienste: Dickmeis habe den Pfarrbetrieb entscheidend mit geprägt und sich auch außerhalb der Kirche eingesetzt.

Als Geschenk überreichte ihm jedes Chormitglied einen Luftballon mit persönlichen Worten. Die Schlange der Menschen, die sich persönlich von Heinz Dickmeis verabschieden wollten, war lang. Auch die ehemalige Bürgermeisterin Petra Meisler und der ehemalige Verwaltungschef Gerd Zimmermann würdigten seine Verdienste. Alle Gäste wünschten ihm vor allem viel Gesundheit und sich ein baldiges Wiedersehen in St. Katharina. Der Geehrte versprach: „Natürlich werde ich den Pfarren Christus unser Friede und besonders St. Katharina verbunden bleiben!”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert