Herzogenrath - Ab jetzt wird in der Regenbogenschule geschmökert

Ab jetzt wird in der Regenbogenschule geschmökert

Von: Ilona Rütten
Letzte Aktualisierung:
her_kooperation_bu
Partner: (v.l.) Die stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei, Kirsten Moss, Beigeordnete Birgit Froese-Kindermann, Schulleiter Karl-Heinz Müller, Lehrerin Gabriele Brochhaus und Büchereileiterin Sigrid Hamann wollen den neuen Vertrag mit Leben füllen. Foto: Ilona Rütten-Sieben

Herzogenrath. Die Unterschriften sind gesetzt, die Förderung von Lese-, Informations- und Medienkompetenz an der Regenbogenschule steht ganz oben auf dem Stundenplan. Beigeordnete und Kulturdezernentin Birgit Froese-Kindermann und Schulleiter Karl-Heinz Müller unterzeichneten den Kooperationsvertrag zwischen der Städtischen Bücherei und Grundschule.

Die Zusammenarbeit im Rahmen der landesweiten Initiative „Bildungspartnerschaft NRW - Bibliothek und Schule” ist für eine Zeitspanne von mindestens zwei Jahren vorgesehen. Eine gute Zusammenarbeit, die unter anderem Vorlesewettbewerbe und Klassenführungen beinhaltete, bestand zwar schon lange, der Vertrag soll diese jetzt systematischer und verbindlicher machen.

Dass eine solche Vereinbarung zustande gekommen ist, daran haben neben Schulleiter Karl-Heinz Müller auch Lehrerin Gabriele Brochhaus sowie die Leiterin der Stadtbücherei, Sigrid Hamann, und ihre Stellvertreterin Kirsten Moss gearbeitet. Jetzt werden sie alle Hände voll tun haben, das Papier mit Leben zu füllen. So werden beispielsweise Medienkisten zu Unterrichtsthemen bereitgestellt.

Besuche der Schüler

Nach Bedarf der Schule wird die Bücherei hierzu auch spezielle Titel anschaffen. Besuche der Schüler werden auf der anderen Seite dafür sorgen, dass es für sie nichts Ungewohntes mehr ist, in den Regalen nach Wissen im Bücherformat zu suchen und nach Herzenslust zu schmökern. „Wenn die Kinder bereits im Grundschulalter die Bibliothek nutzen, werden sie auch später erkennen, dass dies lohnenswert ist”, sagte Sigrid Hamann.

Ziel der Kooperation ist eine dauerhafte und nachhaltige Zusammenarbeit. Bereits mit der Herzogenrather Gesamtschule wurde eine entsprechende Vereinbarung geschlossen und über die zweijährige Erstlaufzeit hinaus verlängert. Die erste größere Veranstaltung für die Kinder der Regenbogenschule wird eine Lesung mit Kinderbuchautor Rüdiger Bertram sein.

Weitere Aktionen der Bildungspartnerschaft, die nun fester Bestandteil des Stundenplans ist, werden folgen. „Die Verantwortung für Bildung kann nicht nur bei den Schulen liegen”, erläuterte Birgit Froese-Kindermann.

Eine solche Kooperation sei eine gute Möglichkeit, diese Pflicht auf mehrere Schultern zu verteilen - auch auf die der Kommunen. Natürlich freut sich auch Schulleiter Karl-Heinz Müller über die neue Form der Partnerschaft: „Eine wunderschöne Sache!”, findet er.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert