Würselen - 72-Stunden-Aktion auch im Nordkreis

72-Stunden-Aktion auch im Nordkreis

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Auch die Pfadfinder des DPSG-Stammes Bardenberg nehmen an der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des Bundes der Katholischen Jugend teil. Als Projekt haben sie sich die Instandsetzung und Verschönerung des Spielplatzes in Bardenberg-Pley ausgesucht. Dort soll innerhalb von 72 Stunden ein neues Spielgerät aufgebaut werden.

Mehr noch: Es sollen auch die Kosten für das neue Spielgeräte in Höhe von 4500 Euro erwirtschaftet werden, und zwar durch Aktionen, die während der 72 Stunden stattfinden, sowie durch Sammeln von Geld- und Sachspenden. Und auch an weiteren Orten im Nordkreis werden sich Kinder und Jugendliche im Zuge des 72-Stunden-Projekts engagieren.

Bereits seit dem 5. Juni werden die Truppstunden zur Vorbereitung für die Umsetzung des Projektes genutzt. In enger Zusammenarbeit mit den kommunalen Dienstleistungen Würselen wurde das alte Spielgerüst abgebaut, der vorhandene Sand ausgebaggert und entsorgt sowie die Hecken und Beete um den Spielplatz herum gesäubert, so dass für eine neue Bepflanzung Platz ist. Als nächstes wird durch die Fachleute der KDW das neue Spielgerät „Robert“ auf dem Spielplatz verankert, so dass die Pfadfinder dann den Sand von Donnerstag bis Sonntag wieder auffüllen können.

Außerdem werden die Bänke am und um den Spielplatz herum neu gestrichen, die Wege mit Split aufgefüllt und das neue Beet eingesät. Projektmanagerin Agnes Völker, die Geschäftsführerin des Stammes, dazu: „Wir hoffen, dass sich sowohl aus den Reihen der Pfadfinder als auch aus der Elternschaft und bei Freunden genügend Helfer mit Schaufel, Rechen und Schubkarre finden, die dann mit uns zusammen die anstehenden Arbeiten bis zur Wiedereröffnung des Spielplatzes am Sonntag umsetzen werden.“ Der Obst- und Gartenbauverein Bardenberg stellt für die 72 Stunden sein Domizil zur Verfügung.

Der offizielle Startschuss der Aktion erfolgt durch den Schirmherrn, den 1. Beigeordneten der Stadt, Werner Birmanns, am Donnerstag, 13. Juni, um 17 Uhr am Spielplatz Pley zeitgleich mit der Eröffnungsveranstaltung in Aachen. Die Pfadfinder schlagen für die Aktionstage neben ihm eine Jurte auf, in der dann der „harte“ Kern übernachten wird und das Projekt bewachen kann. Freitag und Samstag gehen die Arbeiten jeweils um 10 Uhr weiter. Diözesanbischof Dr. Heinrich Mussinghoff wird am Samstag um 10 Uhr während seiner Tour durch die Region auch auf Pley Station machen.

Auch ein Secondhand-Basar

Am Samstagabend, 18 Uhr, werden die Pfadfinder ihren ehrenamtlichen Helfern auf einem Abschlussabend Dank sagen, aber auch weitere Gelder für die Finanzierung des Projektes „regenerieren“.

Gleichzeitig wird der Secondhand-Basar mit Kindersachen stattfinden, beides dann im Pfadfinderhaus in Bardenberg, An Steinhaus 14. DJ Gottfried Kern wird für gute musikalische Unterhaltung sorgen, das Trommler- und Pfeiferkorps Bardenberg, Clown Willi vom Circus Gioco, der Magier Davisma und Powerlady Elisabeth werden ein buntes Programm gestalten. Alle stellen sich kostenlos zur Verfügung. Daneben werden noch Präsentkörbe und andere Preise verlost sowie zwei massive Holzbänke, die Försterin Susanne Gohde und die Waldjugend zur Verfügung gestellt haben, versteigert.

Am Sonntag geht der Secondhand-Basar von 11 bis 15 Uhr am Pfadfinderhaus weiter, während auf Pley die Restarbeiten erledigt werden. Die Wiedereröffnung des Spielplatzes wird um 17 Uhr am Ende der 72-Stunden-Aktion durch vom Schirmherr vorgenommen. Alle Pfadfinder, Helfer, Gönner und Sponsoren sind zu einem Umtrunk eingeladen, um das neue Spielgerät in Beschlag zu nehmen. Managerin Agnes Völker hofft darauf, dass nicht nur die 4500 Euro für das neue Spielgerät erwirtschaftet werden können. Vielmehr auch, dass noch einige Euro mehr herausspringen werden zur Unterstützung des Ambulanten Kinderhospizdienstes Sonnenblume in Aachen

. Dazu wurde ein Spendenkonto bei der Sparkasse unter 1071246225, BLZ 39050000, eingerichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert