Herzogenrath/Nordkreis - „50-Plus – Freude am Leben“ im Nordkreis wieder ein Erfolg

„50-Plus – Freude am Leben“ im Nordkreis wieder ein Erfolg

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
5188463.jpg
Einen Überblick verschaffen: Fachkundige Informationen gab es jede Menge auf der Messe „50 plus“, die Aussteller gaben zu ihren Sachgebieten bereitwillig Auskunft. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath/Nordkreis. Aktiv und interessiert ist die heutige 50-Plus-Generation: Schon zur offiziellen Eröffnung der 3. Informationsmesse „50 plus – Freude am Leben“ im Nordkreis strömten am Samstagvormittag viele Besucher in das Städtische Schulzentrum Herzogenrath. Schirmherr Bürgermeister Christoph von den Driesch betonte bei seinem Rundgang gegenüber Veranstalter Helmut Schmitz und den Ausstellern den hohen Stellenwert der Messe für Herzogenrath und die Bürger.

Aufgrund der großen Nachfrage wurde erstmals auch die Mensa als zusätzliche Ausstellungsfläche genutzt. Neben Wissenswertem über bequeme E-Bikes, Wellness und Kosmetik stand die Vorsorge für das Alter im Vordergrund: Auch viele Jüngere interessierten sich für Vorträge über das wichtige Thema Patientenverfügung, über Unterstützung und Entlastungsmöglichkeiten bei Demenz oder Finanztipps in der Rente sowie die Absicherung im Pflegefall. Insgesamt 27 Vorträge und Workshops informierten die Besucher.

Einrichtungen wie Pflegeheime und Betreutes Wohnen aus dem Aachener Norden präsentierten sich als offene Häuser, in denen das Leben präsent ist. Die Stadt Herzogenrath war mit einem großen Stand vertreten. Der Seniorenbeirat, der Verein „Senioren ohne Grenzen“, der Pflegestützpunkt und der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Aachen-Land stellten sich vor. Vertreter vom Forum für Menschen mit Behinderung und vom städtischen Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ gaben praktische Ratschläge, was in Sachen Notfallversorgung zu beachten ist, und wie man seine Freizeit attraktiv gestalten kann. Zum Beispiel im Erzählcafé für Senioren in Straß, das sich ebenfalls präsentierte.

Von einer Probefahrt mit einem Elektrofahrrad über Selbstheilungskräfte durch Reiki bis hin zu unauffälligen Hörgeräten – Lebensfreude im Alter zu vermitteln ist das Ziel der Messe, bei der mehr als 50 Aussteller aus den Bereichen Kulinarisches, Freizeit, Mobilität, Kosmetik, Wohnen, Wellness/Esoterik, Gesundheit/Ernährung, Vorsorge, sowie Leben und Pflege und andere Dienstleistungen im Alter vertreten sind.

Ins Gespräch gekommen

Bereits am ersten Tag war Veranstalter Helmut Schmitz zufrieden. Nach dem Erfolg im Vorjahr mit weit mehr als 4000 Besuchern scheint auch die Neuauflage sehr gut anzukommen beim Publikum im Nordkreis. Überall in Aula, Foyer und Mensa des Gymnasiums blickte man in zufriedene Gesichter, bei einer Tasse Kaffee kamen die Besucher ins Gespräch. Kleine Details wie frühlingshafter Blumenschmuck oder Leckereien zum Probieren werteten die Atmosphäre auf. Eine solche Messe für die aktive Altersgruppe zwischen 49 und 65 Jahren, die heute mitten im Leben steht, sich engagiert und ihre Freizeit gestaltet, kommt sicher auch 2014 wieder gut an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert