1Live-Schulduell: Sieg für Berufskolleg zum Greifen nah

Von: Sebastian Maassen
Letzte Aktualisierung:
9642823.jpg
Umjubelt: Lehrer Markus Schneiderwind umringt von seinen Fans, dem Abi-Jahrgang des Berufskollegs. In den Händen hält er einen 1Live-Kuchen, den sie extra für ihn gebacken haben. Foto: Sebastian Maassen
9629568.jpg
Bauen auf ihren Lehrer Markus Schneiderwind (Mitte): die Schüler des Berufskollegs Herzogenrath Foto: Sebastian Maassen

Herzogenrath. Die Spannung ist förmlich greifbar in der Aula des Berufskollegs. In wenigen Minuten wird Sport- und Mathematiklehrer Markus Schneiderwind die Bühne betreten, um sich vor den Augen der gesammelten Schülerschaft den Fragen von 1Live-Moderator Thorsten Schorn zu stellen.

Das Berufskolleg steht im Finale des 1Live-Schulduells und Schneiderwind muss sich gegen vier Kollegen von Gymnasien in ganz NRW behaupten. Gelingt es ihm, winkt seiner Schule ein intimes Konzert mit Mark Forster.

Die Regeln: Eine Minute lang regnet es Fragen rund um Jugend- und Popkultur. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt, die Schule mit den meisten Punkten gewinnt. Und die Konkurrenz hat ordentlich vorgelegt. Am Vortag erspielte das Gymnasium Barntrup satte sieben Punkte, die es für Schneiderwind zu überbieten gilt. Entsprechend aufgeregt ist er. „Am Freitag haben wir den Ernstfall schon mal simuliert – da habe ich elf Fragen korrekt beantwortet. Mittlerweile habe ich aber echt Angst vor einem Blackout.“

Seine Schüler sind da offenbar zuversichtlicher. Überall hängen großflächige Transparente, Plakate werden in die Höhe gehalten. „SchneiderWINd“ heißt es auf einem, „BKH, der Sieg ist nah“ auf einem anderen. Auch eine Botschaft für die Konkurrenz ist zu lesen. In Anlehnung an den Hit von Mark Forster steht auf einem riesigen Banner ein selbstbewusstes „Au Revoir“.

Dann geht es los. Thorsten Schorn heizt das Publikum an, Markus Schneiderwind entert die Bretter, die die Welt bedeuten. Im Ramones-Shirt. Frei nach dem Motto „Hey Ho, let’s go“. Von seiner anfänglichen Nervosität ist nichts mehr zu spüren. „Ich werde Mark Forster herholen, damit er hier abtanzen kann“, verspricht er.

Die ersten Fragen meistert Schneiderwind äußerst souverän. Die jüngsten Champions-League-Ergebnisse? Kein Problem. Das Debütalbum von Mark Forster? Basiswissen. Danach wird es kurz heikel – ausgerechnet bei einer Matheaufgabe. Auch eine Scherzfrage bringt Schneiderwind für einen Moment ins Schwitzen. Doch am Ende stehen neun Punkte auf der Habenseite. Die Führung.

Explosionsartig entlädt sich die Spannung in der Aula. Tosender Applaus, lautes Geschrei. Die Schüler sind völlig aus dem Häuschen. Und Markus Schneiderwind? Sagt erleichtert, aber auch selbstkritisch: „Die Elf hätte ich auch heute holen können.“ Ein Perfektionist.

Thorsten Schorn hingegen ist beeindruckt. „Er hat sich sehr gut geschlagen und exzellent abrufen können. Wenn man den Spieß umdrehen und den Lehrer benoten würde, hätte er eine 2+ oder sogar eine 1- verdient.“ Bleibt nur zu hoffen, dass die übrigen Schulen keine glatte 1 hinlegen...

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert