Baesweiler - 1,7 Millionen Euro an Förderung für Primarbereich

1,7 Millionen Euro an Förderung für Primarbereich

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
15336170.jpg
Gewinnt aus Sicht der Stadt Baesweiler im Zuge der Erschließung neuer Baugebiete an Bedeutung und soll dem Bedarf angepasst werden: die Katholische Grundschule in Oidtweiler. Foto: Karl Stüber

Baesweiler. Eigentlich wollte die Baesweiler Stadtverwaltung im Schulausschuss „nur“ mitteilen, was an der Katholischen Grundschule Oidtweiler und am Teilstandort Beggendorf der Gemeinschaftsgrundschule Grengracht geplant ist, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden.

Aber die Ausschussmitglieder waren von der Notwenigkeit des Maßnahmenpakets derart überzeugt, dass sie in beiden Fällen formal beschlossen, dass die Stadt zügig in dieser Richtung weitermarschiert.

Auch wenn konkrete Pläne noch nicht hätten ausgearbeitet werden können, natürlich dazu noch der Bauausschuss einbezogen werden müsse und vor allem der Stadtrat das letzte Wort haben muss, um die notwendigen Mittel für das Haushaltsjahr 2018 (Eigenanteil) bereitzustellen, soll laut Bürgermeister Dr. Willi Linkens mit den Sommerferien 2018 in Beggendorf die Bauarbeiten beginnen.

Die Stadt Baesweiler will die aus der zweiten Stufe des kommunalen Investitionsförderprogramms erwarteten 1,7 Millionen Euro an Zuschüssen für die Schulen in Oidtweiler und Beggendorf einsetzen. „Das ist eine Förderquote von 90 Prozent“, dankte Bürgermeister Dr. Willi Linkens (CDU) für diese Unterstützung durch den Bund.

War der Standort Beggendorf mit im Schuljahr 2913/14 nur sieben Schulneuligen noch hoch gefährdet, hätten Gespräche mit den Eltern und Maßnahmen der Stadt (Betreuungsangebote/warme Mahlzeit) dazu geführt, dass für das laufende Schuljahr die Anmeldung auf 24 Kinder hochschnellten. Zudem wuchs laut Stadt die Betreuungsquote auf gut 60 Prozent der Schüler.

„Da der Standort nun mittelfristig gesichert ist, sind diverse bauliche Maßnahmen notwendig“, führte die Verwaltung aus. So soll das gesamte Dach energetisch saniert werden. Den Zugang in das Erdgeschoss will man barrierefrei umbauen, die Toiletten sanieren. Auf der Agenda stehen zudem eine neue Heizung, die komplette Erneuerung des Trinkwasser- und Abwassersystems und der Stromversorgung nebst EDV-Infrastruktur. Natürlich werde auch der Brandschutz nicht vergessen. Vorbereitet werde die Überprüfung der Grundrisszuschnitte im Obergeschoss, um die Räume den Anforderungen (Offene Ganztagsschule) gegebenenfalls anzupassen.

Auch für die KGS Oidtweiler ist Handeln angesagt. „Durch die Erschließung neuer Baugebiete (etwa Steinzeitviertel, Kloshaus) wird die Schule als Teil des Dorflebens für den Ortsteil Oidtweiler immer bedeutender“, hieß es seitens der Verwaltung. In diesem Schuljahr besuchen diese Bildungseinrichtung insgesamt 130 Schüler – nebst offene Ganztagsschule sowie zusätzlichem Betreuungsangebot. Nun sollen weitere Klassenräume und Betreuungsmöglichkeiten geschaffen werden.

In einem ersten Schritt schlägt die Stadt vor, in den beiden Klassenräumen im Altbau im Erdgeschoss (rechts) die neue Essenausgabe nebst Mensa und eines Aufenthaltsbereichs unterzubringen. Im Zweischichtbetrieb könnten so rund 80 Schüler ihr Essen einnehmen. Die Räume (links) im Altbau, der bisher für die Einnahme des Essens genutzt wird, stünde dann wieder als Unterrichts-, Mehrzweck- oder OGS-Raum zur Verfügung.

Die so wegfallenden Unterrichtsräume sollen laut Verwaltung in einem zweiten „baulichen Schritt“ oberhalb der Aula durch Aufstocken ersetzt werden. Das wolle aber wohlüberlegt und geplant sein, weil es sich „um ziemliche umfangreiche Eingriffe in den Bestand handelt, die somit nicht geräuschlos im laufenden Betrieb umsetzbar sind“. Da seien noch „Fragen organisatorischer Art zu klären“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert