Baesweiler - 16 Millionen Euro für die Infrastruktur

16 Millionen Euro für die Infrastruktur

Von: Stefan Klassen
Letzte Aktualisierung:
bae_empfang_bu
Grundsatzrede: Bürgermeister Dr. Willi Linkens formulierte beim Neujahrsempfang die Herausforderungen im gerade angebrochenen Jahr 2010. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Bilanz, Standortbestimmung und Zielvorgabe: Bürgermeister Dr. Willi Linkens nutzte seine Ansprache beim Neujahrsempfang im PZ des Gymnasiums zu einem aussagekräftigen Rück- und Ausblick.

Vor illustrer Gästeschar - unter den mehreren hundert Besuchern gaben sich neben Bundes- und Landtagsabgeordneten, Vertretern der Städteregion und von Verbänden und Institutionen auch zahlreiche Ratsvertreter sowie Bürger ein Stelldichein - verwies Linkens auf viele große Projekte, die im vergangenen Jahr realisiert und initiiert worden seien.

So etwa die Fertigstellung des Carl-Alexander-Parks, den Beginn der energetischen Sanierung des Gymnasiums, den Startschuss für das „Haus Setterich” oder das Einkaufszentrum in Setterich. „2009 war geprägt von vielen Herausforderungen und neuen Aufgabenstellungen, die engagiert angegangen und - soweit dies in unserer Macht stand - auch gelöst wurden”, bilanzierte der Bürgermeister.

Linkens machte allerdings deutlich, dass dieser Erfolgskurs stark durch von der Stadt unbeeinflussbare Faktoren gestört wurde. Die Wirtschaftskrise habe Steuerausfälle verursacht, die nicht zu kompensieren seien. Zudem stiegen 2009 die Sozialhilfeaufwendungen „erheblich”.

Beim Blick auf das Jahr 2010 kündigte der Bürgermeister an, „in der bewährten, vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Rat und Verwaltung weitere wichtige Ziele voranzutreiben”. Rund 16 Millionen Euro wird die Stadt vorzugsweise in die Infrastruktur investieren.

Energetische Sanierungen öffentlicher Gebäude stehen weit vorne auf der Liste, die planerische Umgestaltung der Noch-B57 angesichts des Neubaus der Ortsumgehung ebenso, hinzu kommt der Bau der Landstraße 50n von Setterich Richtung Aldenhoven, der im Frühjahr starten soll. Linkens: „Gemeinsam werden wir die neuen Herausforderungen meistern und die Ziele mutig angehen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert